Overclocking: Neuer Weltrekord in 3DMark Vantage und 3DMark 11

Die beiden bekannten Overclocker K|ngP|n und TiN haben einen neuen Weltrekord in den Programmen 3DMark Vantage und 3DMark 11 aufgestellt. Dafür verwendeten sie ein Dual-CPU-System mit zwei Intel Xeon-Prozessoren und vier GeForce GTX580. Gekühlt wurde das System mit sieben Stickstoffkühlern.

Auch als Overclocker kann man heutzutage berühmt werden, zumindest genießen Vince “K|ngP|n” Lucido und Illya “TiN” Tsemenko einige Popularität aufgrund ihrer Bekanntheit in Overclocker-Kreisen. Die beiden haben sich nun zusammengetan und einen neuen Weltrekord in zwei 3DMark-Anwendungen aufgestellt.

Das System welches sie dafür verwendeten bestand aus einem EVGA Classified SR-2 Mainboard in Kombination mit zwei Intel Xeon X5690 Prozessoren. Als Arbeitsspeicher kam Corsairs neueste Dominator GT GTX2 Serie zum Einsatz, in Form von drei 2 GByte Modulen. Besonders wichtig für die 3DMark-Anwendungen sind natürlich auch die Grafikkarten, und so setzte das Overclocking-Team auf vier Nvidia GTX580 im SLI-Verbund. Die Karten waren jeweils stark modifiziert um höhere Spannungen und Taktraten zuzulassen. Um das System mit Strom zu befeuern wurden drei 1200W-Netzteile von EVGA verwendet.

Die Kühlung wurde mit flüssigem Stickstoff realisiert. Die benötigten Kühlkörper stammten von K|ngP|n selbst, und insgesamt setzten sie gleich sieben Kühlkörper ein: je einer auf den Grafikkarten, auf den beiden CPUs und einer auf der Northbridge.

Dieser enorme Aufwand zahlte sich in Form von zwei neuen Weltrekorden aus: in 3D Mark Vantage erreichte das Team einen Score von P79364 und in 3DMark 11 reichte es für einen Wert von P24347.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen