Logitech: Squeezebox beerdigt, Radio als Ultimate Ears weitergeführt

Logitech hat auf der IFA neue Produkte unter der Marke "Ultimate Ears" vorgestellt. Dies bedeutet gleichzeitig das Ende der bisherigen Marke "Squeezebox". Lediglich die Squeezebox Radio wird weiterhin als Ultimate-Ears-Produkt verkauft. Doch auch an der Software hat Logitech ordentlich geschraubt.

Bereits 2008 übernahm Logitech den Audio-Spezialisten "Ultimate Ears". Nach der Akquisition herrschte lange Zeit Ruhe, und neue Produkte wurden vergeblich gesucht, sieht man von ein paar unbedeutenden Ohrstöpseln ab. Anlässlich der gerade beendeten IFA in Berlin stellte man endlich erste, neue Produkte unter der neuen Marke "Ultimate Ears" vor. Dabei handelt es sich nun nicht mehr um Audio-Hardware auf Studio-Niveau, sondern um musikalische Gadgets für Musikliebhaber, die rund um die Uhr von Musik umgeben sein wollen.

Eines der sieben vorgestellten Produkte auf der IFA war allerdings nicht ganz neu. Es handelte sich dabei um das Squeezebox Radio, welches nun einfach als Ultimate Ears Smart Radio vertrieben wird. Äußerlich findet sich nun ein UE-Logo auf dem Gehäuse. Aber Logitech hat nicht einfach das Logo auf dem Produkt geändert, sondern auch an der Software gefeilt. Die neue Ultimate-Ears-Software soll wesentlich leichter zu bedienen sein. Außerdem lässt sich das Gerät nun mit einer Smartphone-App fernsteuern.

Bestehende Squeezebox Radios der neusten Generation lassen sich auf die neue Ultimate-Ears-Firmware updaten. Dieses Update hat allerdings auch seine Schattenseiten. Denn Logitech möchte das Smart Radio einfach verständlich und leicht zugänglich gestalten, weswegen die Unterstützung des lokalen und relativ komplexen Squeezebox-Servers zurückgefahren wird. Die neue Software bezieht ihre Inhalte größtenteils aus der Cloud, und nicht mehr von lokalen Netzwerkfreigaben. Der Kunde soll nun seine lokale Musiksammlung auch in die Cloud hochladen, um sie anschließend mit dem Radio streamen zu können.

Sicherlich löst man sich so von der relativ komplexen Client-Server-Umgebung der bisherigen Squeezebox-Modelle, gleichzeitig dürfte aber auch ein Großteil der Stammkundschaft verärgert darüber sein, denn viele Kunden schätzen die Squeezebox-Geräte gerade aufgrund dieses Betriebskonzepts.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen