Kaum Interesse: Apple senkt Produktion des HomePods

Offenbar verkauft sich Apples erster eigener Smart Speaker deutlich schlechter als erwartet. Nachdem der Marktanteil an den Neuverkäufen stark gesunken ist, wurden die Verkaufsprogonose sowie Herstellung des Geräts entsprechend nach unten korrigiert.

Apple hat mit vielen seiner Produkte großen Erfolg - aber nicht mit jedem, wie die aktuelle Situation rund um den HomePod zeigt. Einem Bericht von Bloomberg zufolge musste die Produkten Ende März schlagartig herabgesenkt haben, um auf die gesunkene Nachfrage reagieren zu können. Dabei ist das Gerät erst seit Anfang März lieferbar, nachdem der Launch von Ende letzten Jahres zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Bezüglich des Marktanteils soll der HomePod im Launchmonat noch rund zehn Prozent der Verkäufe ausgemacht haben, im zweiten Monat hingegen nur noch vier Prozent. An der Spitze steht indes unangefochten Amazon, gefolgt von Google. Laut vielen Medien- und Nutzerberichten bietet der HomePod zwar eine sehr gute Audioqualität, schwächelt aber extrem beim Ausführen der Assistenzbefehle. Möglicherweise verbessert sich aber zumindest in diesem Punkt die Situation für Apple, denn das Unternehmen sucht derzeit eifrig noch neuen Mitarbeitern zur Verbesserung seines Sprachassistenten Siri.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen