Fatal1ty Z87 Killer: Neues Gaming-Mainboard von ASRock mit speziellen Sound- und Audio-Lösungen

ASRock hat ein neues Gaming-Mainboard für Intels aktuelle Haswell-Prozessoren vorgestellt. Als Basis dient wie bei vielen anderen Platinen der Z87-PCH, wobei der Hersteller auf dem Fatal1ty Z87 Killer spezielle Onboard-Chips platziert hat, um die Performance bei Online-Spielen und der Audio-Wiedergabe merklich zu verbessern. Weitere Features, die dem leistungsfähigen Mainboard gerecht werden, runden das neueste Produkt der Fatal1ty-Baureihe ab.

No Lag, Just Frag! - Kurz und knapp schildert der Slogan der neuen Z87-Platine von Asrock, für wen das Produkt konzipiert wurde: Gamer und Performance-Junkies gleichermaßen sollen mit dem neuen Fatal1ty Z87 Killer zufriedengestellt werden. Doch auch audiophile Nutzer sollen dank des aufgelöteten Realtek ALC1150 Sound-Chips voll auf ihre Kosten kommen. Der TI 5532 Kopfhörerverstärker ist ein netter Zusatz, der Headphones mit bis zu 600 Ohm unterstützt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der im altbekannten Scharz-Rot-Mix gehaltetenen Platine ist überdies der hochwertige Netzwerkchip von Qualcomm mit der Bezeichnung Atheros Killer E220, der hohe Bandbreiten optimal Ausnutzt und so Lags während des Gefechts verhindern soll.

An der sonstigen Ausstattung gibt es kaum spezielle Merkmale hervorzuheben. So sind die sechs vorhandenen SATA 6 Gb/s-Ports ebenso Standard wie das durchaus ansehnlich ausgestattete Frontpanel eines guten Mainboards. Es stehen jeweils vier USB-2.0- und -3.0-Ports neben einer älteren PS/2-Schnittstelle bereit. Bildausgabegeräte können via D-SUB, DVI-D sowie HDMI mit dem neuen Z87-Mainboard von ASRock verbunden werden. Ein Gigabit-LAN- sowie die obligatorischen Audio-Ports finden sich ebenfalls am I/O-Panel. Wann und zu welchem Preis das Z87 Fatal1ty Z87 Killer von ASRock erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Das ähnlich ausgestattete Fatal1ty Z87 Professional wechselt aktuell für knapp unter 200 Euro die Ladentischseite, weshalb von einem Preis unterhalb des zuletzt genannten Modells auszugehen ist.

Bei Amazon sind Mainboards von ASRock erhältlich.

Kommentare

Mein ich das nur, oder ist das schon teuer?

geschrieben am 18.09.2013 um 17:48 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen