Computex 2018: Dancop macht das Ding - Sieg im G.Skill OC Weltcup

Der Speicherhersteller G.Skill hat im Rahmen der Computex wieder einmal den OC Weltcup ausgetragen. Weltbekannte Übertakter haben sich auf der Bühne gemessen - als Sieger kam der deutsche Daniel Schier, auch bekannt unter dem Nickname Dancop, hervor.

Abseits von neuer Hardware gibts auf der Computex auch Wettkämpfe. Sportlich kann man das Übertakten von Hardware durchaus sehen - viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung ist nämlich gefragt. Die letzten zehn, die als Finalteilnehmer zur Computex angereist sind, um bei G.Skills OC Weltcup mitzumachen, gehören zu den Besten. Es ging am Ende um ein Preisgeld von 10.000 US-Dollar - die hat sich Dancop mit dem Sieg gesichert. Der Zweitplatzierte konnte sich immerhin noch 3.000 US-Dollar sichern.

Fünf Runden und verschiedene Disziplinen mussten bis zum Ende gemeistert werden. Immer war dabei der Arbeitsspeicher im Vordergrund: Latenzen und Taktfrequenz spielten neben einem schnellen Prozessor immer eine Rolle. Als Benchmarks zur Verifikation der Leistung kamen unter anderem Geekbench, 3DMark 11 Physics-Test und HyperPi 32M zum Einsatz. Extrem ging es bei der Kühlung zur Sache: Wie in der Szene üblich, wurde Flüssigstickstoff zur Kühlung auf Temperaturen von unter -100 Grad Celsius verwendet. Genutzt wurden im Rahmen des Wettkampfs ein Core i7-8700K auf einem Maximus X Apex von Asus mitsamt Speicherriegeln in Form der Trident Z von G.Skill. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen