Alle Meldungen aus der Rubrik Weltgeschehen

  • Identitätsdiebstähle bei 100 Millionen-Marke

    Die Zahl der Identitätsdiebstähle hat laut Computerworld.com inzwischen die 100 Millionen-Marke geknackt. Erst seit Februar 2005 werden die Diebstähle auf der Privacy Rights Clearinghouse-Webseite gezählt. Dennoch wird bereits die 100 Millionen-Marke erreicht. Alleine in den USA ergeben sich demnach täglich 150.000 ID-Diebstähle. »

  • ProSieben & Co bleibt vorerst weiterhin kostenfrei

    Die Sender ProSieben, Sat 1, Kabel Eins, N24 und Neun Live werden auch weiterhin kostenfrei über das digitale Satellitenfernsehen ausgestrahlt, das ProSiebenSat 1 Unternehmen reagiert damit auf die Forderung des Bundeskartellamts. »

  • Warner-Music-Chef Kinder sollen Musik sharen

    Eines der gefährlichsten Dinge, die man heutzutage machen kann, so wie es die Musikindustrie in zahlreichen, schauprozessgleichen Gerichtsverfahren vorgeführt hat, ist online Musik in Tauschbörsen zu teilen - außer Vati ist der Vorsitzende der Warner Music Group. »

  • Deutsche Piratenpartei gegründet

    Orientiert an der schwedischen Piratenpartei wurde am Sonntag in Berlin die Deutsche Piratenpartei gegründet und setzt sich eine grundlegende Reform des Urheber- und Patentrechts, als auch Themen wie Schutz der Privatsphäre und die Transparenz des Staatswesens auf die Agenda. »

  • USA starten Einführung des RFID-Pass

    Trotz offener Datensicherheitsfragen, beginnen die USA diesen Montag mit der Einführung der RFID-Pässe. Wegen Rechtsstreitigkeiten über die Technologie werden aber noch nicht alle neuausgestellten Pässe über den RFID-Baustein verfügen können. Die Pässe kosten einen Sicherheitsaufschlag von 12 Dollar. »

  • Saturn & Media-Markt sagen "Nein" zu AMD

    "Nein, einen PC mit AMD-Prozessor können wir Ihnen nicht verkaufen", freundlich aber nachdrücklich weisen Verkäufer in den roten Media-Markt- und den blauen Saturn-Hemden im Einklang die nach Rechnern mit AMD-Prozessor fragenden Kunden ab - "Und auch keinen bestellen" wird der Sache ein Ende gesetzt. »

  • "Gelbe Seiten" & "Yellow Pages" gelöscht

    Die Telekom-Marken "Gelbe Seiten" und "Yellow Pages" werden vom Patent- und Markenamt nach zweijähriger Prüfung aus dem Register gelöscht, da es sich nur um allgemeingültige Beschreibungen handle, die nicht geschützt seien, so der Beschluss. Die Telekom ist immer wieder mit Klagen gegen andere Anbieter vorgegangen, bei denen sie Bezüge zu "Gelbe Seiten" sah. »

  • Nur noch verschlüsseltes Fernsehen ab 2007

    Seit längerem kreist der Gedanke über eine grundsätzlich verschlüsselte Ausstrahlung der Fernsehsignale in den Köpfen der Strategen und RTL startet nun mit der Verschlüsselung des über Satellit ausgestrahlten TV-Signals und auch die Verbreitung über DVB-T soll später verschlüsselt erfolgen, womit auf einen Schlag die Empfangsgeräte der Fernsehzuschauer zu technischem Schrott werden, da Empfangsgerä »

  • Microsoft-Monopol-Strafe: 280 Mio+täglich 3 Mio

    Weil Microsoft die Auflagen vom März 2004 im Rahmen des Kartellverfahrens nicht einhält, hat die Europäische Kommission jetzt rückwirkend ein Zwangsgeld von 280,5 Millionen Euro gegen Microsoft verhängt und sollte Microsoft weiterhin seinen Verpflichtungen nicht nachkommen, droht ab August eine Verdopplung der Strafe von 1,5 auf 3 Millionen Euro pro Tag. »

  • iPod-Herstellung verstößt gg. China-Arbeitsrecht

    Apple gerät in eine Image-Krise nachdem eingeräumt werden musste, bei der iPod-Herstellung mit der Einforderung gegenüber den chinesischen Arbeitern von erheblichen Überstunden bei einem Minimum an Lohn sogar gegen chinesisches Arbeitsrecht zu verstoßen. iPod-Herstellung bei 80 Überstunden zu Minimum-Lohn Apples iPod-Hersteller Foxconn musste jetzt den Bruch der chinesischen Arbeitsgesetze einräumen. »

Anzeige

Preisvergleich