Alle Meldungen aus der Rubrik Monitore

  • LG mit zwei neuen 21:9-Monitoren

    Mit zwei neuen Bildausgabegeräten, die das noch nicht etablierte 21:9-Format unterstützen, möchte LG das hauseigene Portfolio in dieser Hinsicht ausbauen. Folglich setzen beide neuen 29-Zoller auf eine native Auflösung von 2560x1080 Pixeln und eignen sich indes für den kompromisslosen Genuss von Filmen und und Videospielen, wenngleich die Reaktionszeit weit über die der herkömmlichen TFTs liegen dürfte. »

  • Sharp: Verkauf des 32-Zoll-Ultra-HD-Monitors mit Touchscreen beginnt Ende Juli

    Hybrid-Produkte sind in der IT-Welt schon längst nichts mehr neues. Der japanische Elektronik-Gigant Sharp enthüllte das neustes Produkt im Display-Segment. Dabei handelt es sich um einen 32 Zoll großen Monitor, welcher Ultra-HD-Auflösung, sowie Touchscreen und Stiftfunktion bietet. Um die Bedienung mit dem Pen zu erleichtern, lässt sich das Display kippen. Der Hersteller setzt dabei auf ein IGZO-Panel. »

  • LG OLED-TV: Fernseher mit gekrümmten Display für 13.500 US-Dollar

    Allein schon herkömmliche OLED-Fernseher sind aktuell eine Rarität und für den Otto-Normalverbraucher kaum erschwinglich. Dennoch hat LG eine etwas unkonventionellere TV-Variante mit besagter Technik in Korea auf den Markt gebracht. Dabei müssen interessierte Käufer tief in die Tasche greifen: Fällig werden für den neuartigen Fernseher mit geschwungenem Display umgerechnet rund 13.500 US-Dollar »

  • MSI bringt ersten All-in-One Gaming-PC auf den Markt

    Mit neuen Grafikkarten und vorallem Mainbaords stand MSI in der letzten Zeit vergleichsweise oft in den Schlagzeilen. Allerdings zieht das Unternehmen jetzt nicht mit einem Bauteil alle Aufmerksamkeit auf sich, sondern vielmehr mit einen besonderen All-in-One PC: So bringt der Hersteller alle nötigen Komponenten im Bildschirm unter und erklärt, dass das AG2712 das erste gaming-fähige AiO-System ist, das jemals auf den Markt gekommen ist »

  • Gigabyte 4K Collage: Ultra-HD auf vier Monitoren mit passendem Mainboard ab sofort möglich

    Der Mainboard-Pionier Gigabyte hat kürzlich mit der Bereitstellung eines Treiber-Updates zur Nutzung der hauseigenen 4K-Collage-Technik bereitgestellt. Damit ist dem Nutzer der entsprechenden Thunderbolt-Hauptplatinen nun möglich, im Zusammenspiel mit einer aktuellen Ivy-Bridge-CPU ein 4K-Bild auf insgesamt vier herkömmlichen HD-Monitoren auszugeben. »

  • CES 2013: Samsung präsentiert das Evolution-Kit zum Aufrüsten eines Fernsehers

    Mit dem Launch des High-End-Fernsehers ES8090 vor rund einem Jahr, hat der südkoreanische Elektronikriese Samsung zeitgleich ein sogenanntes "Evolution-Kit" in Aussicht gestellt, mithilfe dessen das Topmodell um neue Funktionen erweitert werden kann. Die nun vorgestellte Hardware ist in einem etwa SSD-Großen Gehäuse verpackt und erweitert das TV-Gerät außerdem noch um einen Quad-Core-Prozessor. »

  • Adventskalender Türchen 22: Acer Iconia Tab A210 & S275HL IPS-Monitor

    Unser heutiges Türchen enthält einen mobilen Begleiter in Form eines Iconia-Tablets im 10-Zoll-Format von Acer und einen riesigen Design-Monitor, der auf der IPS-Technologie basiert, eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll aufweist und ebenfalls von dem renommierten Hersteller stammt. Wie ihr eines der beiden Geräte gewinnen könnt, erfahrt ihr in dieser News. »

  • Samsung verschenkt Freiflüge beim Kauf einer SSD 840

    Um die SSD 840 außergewöhnlich zu promoten, ließ sich Samsung etwas ganz besonderes einfallen: Das südkoreanische Unternehmen spendiert den Käufern eines solchen Datenträgers einen Freiflug durch Europa. Natürlich werden auch weitere Produkte mit einem entsprechenden Gutschein versehen sein. »

  • Apple: Vorstellung eines Fernsehers in der nächsten Zeit nicht geplant

    Vor einiger Zeit kamen Gerüchte auf, dass Apple angeblich an eigenen Fernsehern tüftelt und eine baldige Markteinführung plane. Eddy Cue (Apples Senior Vice President) macht nun klar Schiff und verkündet, dass ein möglicher Release eines TV-Geräts der Kalifornier in der nächsten Zeit nicht stattfinden wird. »

  • Samsung, Toshiba, LG und AU Optronics: Satte Strafe aufgrund von Preisabsprache!

    Die Display-Herstellergiganten Samsung, Toshiba, LG und AU Optronics mussten sich vor Gericht wegen Preisabsprache rechtfertigen. Das Resultat war eine Geldstrafe, die von den Unternehmen selbst angeboten wurde, um noch größeren Verfahren und auch Strafen zu entkommen. Nichtsdestotrotz müssen die vier Unternehmen einen Betrag von 1,12 Milliarden US-Dollar löhnen. »

Anzeige

Preisvergleich