Alle Meldungen aus der Rubrik Monitore

  • 28-Zoll-TN-Panel und 3.820 x 2.160 Pixel: Asus bringt PB287Q für unter 700 Euro

    Nach und nach werden hochauflösende Monitore salonfähig, was zumindest die stetigen Neuvorstellungen der diversen Hersteller zeigt. Auch Asus bringt ein auf der vergangenen CES gezeigtes Modell auf den Markt, das auf die Bezeichnung "PB287Q" hört und mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln daherkommt. »

  • Ultra-HD-Monitore kommen in bezahlbare Preisregionen

    Erst auf der vergangenen CES anfang Januar im beschaulichen Las Vegas hat Samsung den hauseigenen U28D590P als ein Modell mit der Bezeichnung UD590 ausgestellt und der Öffentlichkeit präsentiert. Selbiger erreicht nun den deutschen Markt und kann aktuell für gerade einmal etwas mehr als 600 Euro erstanden werden. Dies zeigt, dass günstige Monitore mit der UltraHD-Auflösung bezahlbarer werden. In ähnliche Preisregionen möchten die Unternehmen Dell und Lenovo vordringen - entsprechende Modelle stehen bereits in den Startlöchern. »

  • MWC 2014: Fujitsu entwickelt Bildschirm mit haptischem Feedback

    Viele Hersteller sprechen von haptischem Feedback und sprechen dabei eigentlich nur von Vibration wenn man auf einen Bildschirm drückt oder ähnliches. Bei Fujitsu sieht das etwas anders aus, der Hersteller hat einen Bildschirm entwickelt, mit dem man wirklichen Widerstand spüren kann. Das heißt hier wird haptisches Feedback zum ersten mal richtig umgesetzt. »

  • EIZO Foris FG2421: Gaming-Monitor mit 240 Hertz

    Mit dem neuen Foris FG2421 präsentiert der japanische Hersteller EIZO einen speziell für Gamer konzipierten Monitor, der dank neuer Technologie eine Bildwiederholrate von 240 Hertz realisieren und damit an den Konkurrenzmodellen mit 120 und 144 Hertz vorbeiziehen soll. Neben der dadurch äußerst flüssigen Bildwiedergabe, zeichnen den Bildschirm unter anderem vorinstallierte Gaming-Presets und eine Diagonale von 23,5 Zoll aus. »

  • LG mit zwei neuen 21:9-Monitoren

    Mit zwei neuen Bildausgabegeräten, die das noch nicht etablierte 21:9-Format unterstützen, möchte LG das hauseigene Portfolio in dieser Hinsicht ausbauen. Folglich setzen beide neuen 29-Zoller auf eine native Auflösung von 2560x1080 Pixeln und eignen sich indes für den kompromisslosen Genuss von Filmen und und Videospielen, wenngleich die Reaktionszeit weit über die der herkömmlichen TFTs liegen dürfte. »

  • Sharp: Verkauf des 32-Zoll-Ultra-HD-Monitors mit Touchscreen beginnt Ende Juli

    Hybrid-Produkte sind in der IT-Welt schon längst nichts mehr neues. Der japanische Elektronik-Gigant Sharp enthüllte das neustes Produkt im Display-Segment. Dabei handelt es sich um einen 32 Zoll großen Monitor, welcher Ultra-HD-Auflösung, sowie Touchscreen und Stiftfunktion bietet. Um die Bedienung mit dem Pen zu erleichtern, lässt sich das Display kippen. Der Hersteller setzt dabei auf ein IGZO-Panel. »

  • LG OLED-TV: Fernseher mit gekrümmten Display für 13.500 US-Dollar

    Allein schon herkömmliche OLED-Fernseher sind aktuell eine Rarität und für den Otto-Normalverbraucher kaum erschwinglich. Dennoch hat LG eine etwas unkonventionellere TV-Variante mit besagter Technik in Korea auf den Markt gebracht. Dabei müssen interessierte Käufer tief in die Tasche greifen: Fällig werden für den neuartigen Fernseher mit geschwungenem Display umgerechnet rund 13.500 US-Dollar »

  • MSI bringt ersten All-in-One Gaming-PC auf den Markt

    Mit neuen Grafikkarten und vorallem Mainbaords stand MSI in der letzten Zeit vergleichsweise oft in den Schlagzeilen. Allerdings zieht das Unternehmen jetzt nicht mit einem Bauteil alle Aufmerksamkeit auf sich, sondern vielmehr mit einen besonderen All-in-One PC: So bringt der Hersteller alle nötigen Komponenten im Bildschirm unter und erklärt, dass das AG2712 das erste gaming-fähige AiO-System ist, das jemals auf den Markt gekommen ist »

  • Gigabyte 4K Collage: Ultra-HD auf vier Monitoren mit passendem Mainboard ab sofort möglich

    Der Mainboard-Pionier Gigabyte hat kürzlich mit der Bereitstellung eines Treiber-Updates zur Nutzung der hauseigenen 4K-Collage-Technik bereitgestellt. Damit ist dem Nutzer der entsprechenden Thunderbolt-Hauptplatinen nun möglich, im Zusammenspiel mit einer aktuellen Ivy-Bridge-CPU ein 4K-Bild auf insgesamt vier herkömmlichen HD-Monitoren auszugeben. »

  • CES 2013: Samsung präsentiert das Evolution-Kit zum Aufrüsten eines Fernsehers

    Mit dem Launch des High-End-Fernsehers ES8090 vor rund einem Jahr, hat der südkoreanische Elektronikriese Samsung zeitgleich ein sogenanntes "Evolution-Kit" in Aussicht gestellt, mithilfe dessen das Topmodell um neue Funktionen erweitert werden kann. Die nun vorgestellte Hardware ist in einem etwa SSD-Großen Gehäuse verpackt und erweitert das TV-Gerät außerdem noch um einen Quad-Core-Prozessor. »

Anzeige

Preisvergleich