Videotest: Samsung Portable SSD T1 im Videotest

Samsung hat mit diversen Produkten einen bedeutenden Marktanteil erarbeiten. Mit der Portable SSD T1 stößt man nun in ein Gebiet vor, das in dieser Form noch kein Gerät aufweisen kann. Neben einer Speichergröße von 250, 500 und 1.000 Gigabyte steht dem Käufer zusätzlich eine Verschlüsselungsmethode bereit. Doch zu welcher Leistung ist die recht kompakte SSD im Stande? In unserem heutigen Videotest erfahrt ihr, wie sich das knapp 155 Euro teure 250GB-Modell schlägt.


Der Elektronik-Riese Samsung ist in vielfältigen Bereichen tätig. Neben Smartphones zählen unter anderem auch Speichermedien zu den Erfolgsgaranten des Konzerns. Erst im Dezember vergangenen Jahres stellte man die SSD 850 Evo vor, Nachfolger der äußerst beliebten 840 Evo. Mit der Portable SSD T1 möchte man nun die von Flash-Medien bekannten Arbeitsgeschwindigkeiten in den mobilen Markt übertragen.

Das Gehäuse der 250 Gigabyte großen T1 kommt mit den kompakten Maßen von 71 x 53 x 9 Millimetern daher und nimmt somit weniger Fläche als eine Scheckkarte bei einer geringfügig vergrößerten Höhe ein. Diese Maße werden auch von der 500 und 1.000-Gigabyte-Version eingehalten. Angebunden wird die SSD T1 per USB 3.0, Samsung legt der Festplatte ein knapp zehn Zentimeter langes Kabel bei. Über dieses sollen Transferraten von bis zu 450 Megabyte pro Sekunde möglich sein – sofern das UASP-Protokoll verwendet wird. Dieses ist unter Windows 8.1 serienmäßig aktiv, unter Windows 7 muss es per Treiber installiert werden. Steht das Protokoll nicht zur Verfügung, so sollen immer noch Geschwindigkeiten nahe der 400 Megabyte erreicht werden.

Besonders interessant könnte für einige Nutzer zudem die Möglichkeit der Verschlüsselung sein. Samsung bietet die Option an, Daten auf der SSD per 256-Bit-AES-Verschlüsselung zu sichern. Somit sind diese nur abrufbar, wenn das korrekte 4 bis 16 Stellen lange Passwort eingegeben wird. Vertrauliche Daten sind somit ausreichend abgeschirmt. Wie sich die Samsung Portable SSD T1 im Test schlägt, verrät unser nachfolgendes Testvideo:

Insgesamt weiß die Samsung Portable SSD T1 allen voran durch das hohe Tempo zu überzeugen. Dank der SSD-Technik konnte das Kopieren von Daten mit einer sehr guten Geschwindigkeit erfolgen. Zusätzlich trägt das kompakte Design dazu bei, dass die Portable SSD T1 sich nicht störend bemerkbar macht. Ebenso positiv fügt sich die Verschlüsselung in das Gesamtbild ein. Allerdings lässt sich Samsung die Leistung auch recht teuer bezahlen. Interessenten, die auf der Suche nach einem sicheren und schnellen Mobil-Speicher sind, sollten sich die SSD jedoch einmal genauer anschauen.

Produktinformation
HerstellerSamsung
NamePortable SSD T1
Preis107.50€

Samsungs Portable SSD T1 in der 250-Gigabyte-Version wird derzeit zu einem Preis von rund 155 Euro angeboten (03/2015). Weitere Produkte aus dem Hause Samsung sind unter anderem bei Amazon verfügbar.

Kommentare

Cooles Teil!

Wie sieht es denn mit der Verschlüsselung unter Linux aus? Gibts da auch ne Software für?

geschrieben am 24.03.2015 um 08:47 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen