Vergleich: Asus Transformer Pad Infinity TF700 & TF300 LTE

Im letzten Jahr überraschte Asus auf dem Mobilfunkmarkt mit dem Transformer Pad - eine Kombination aus Android-Tablet und Netbook. Auf dem Mobile World Congress 2012 präsentierte der Hersteller der Öffentlichkeit die Nachfolgemodelle Transformer Pad TF300 und TF700 Infinity. Beide Geräte haben wir einem Test unterzogen und klären, was es mit der Mischung aus Tablet und Notebook auf sich hat respektive welche Vorteile diese dem jeweiligen Nutzer bringen.


Mit dem Transformer Pad TF200 erschloss der Hardware-Hersteller Asus einen bisher unbekanntem Markt im mobilen Sektor und brachte ein Gerät in den Handel, das zwar als Android-Tablet verkauft wird, durch das Anstecken an eine Dockingstation aber auch als Notebook genutzt werden kann – inklusive Maus und Tastatur. Das TF300 und das TF700 wurden auf dem MWC 2012 vorgestellt und gelten als überarbeitete Versionen des TF210, besser bekannt als Transformer Pad  Prime. Seit Juli sind beide Tablets auch als LTE-Version verfügbar, anstatt wie bisher nur mit Wlan und UMTS verfügbar. 

Auch die restlichen technischen Daten der beiden Hybrid-Geräte sorgen für einen ersten, vielversprechenden Eindruck: Im Inneren werkelt bei beiden Modellen ein Tegra 3 mit vier Kernen, der beim TF300 auf 1,2 Gigahertz und beim Infinty auf 1,6 Gigahertz getaktet ist. Hinzukommen 16 beziehungsweise 32 Gigabyte Speicherplatz, die per MikroSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden können. Als Betriebssystem kommt Googles Android in der Version 4.0 zum Einsatz, allerdings mit Aussicht auf ein Jelly-Bean-Update in den nächsten Wochen.

Hersteller Name Preis
Asus Transformer Pad TF300 LTE 430.00€
Asus Transformer Pad TF700 672.31€


Inhaltsverzeichnis

  1. Asus Transformer Pad Infinity TF700 & TF300 LTE
  2. Lieferumfang, Gehäuse, Display
  3. Hardware & Betriebssystem
  4. Multimedia
  5. Internet & Apps
  6. Benchmarks
  7. Praxistest
  8. Fazit

Kommentare

Sieht sehr edel aus. Gefällt mir. Wirkt auf mich auch sehr hochwertig.
Ich finde die Idee mit dem "transformieren" eigentlich ganz nett, aber ob das die normalen Käufer von solchen Geräten anspricht weiss ich nicht.

geschrieben am 25.10.2012 um 18:29 Uhr

ich find die Teile ja total geil. Sehen edel aus und ganz ehrlich, bei meinem Tablet wünsche ich mir ab und an auch mal, dass eine Tastatur dabeiwäre. Für mich definitiv ein interessantes gerät !

geschrieben am 01.11.2012 um 10:01 Uhr

ich find die Teile ja total geil. Sehen edel aus und ganz ehrlich, bei meinem Tablet wünsche ich mir ab und an auch mal, dass eine Tastatur dabeiwäre. Für mich definitiv ein interessantes gerät !

Das lässt sich Asus eben aber auch Fürstlich bezahlen diese Reihe. :x

geschrieben am 03.11.2012 um 16:06 Uhr

japp das ist richtig aber man muss ja sagen, dass es die Einzigartigkeit auf dem markt ist. Sollte sich ein solchen Kozept tatsächlich einigermassen durchsetzen (und da gibt es ja verschiedene Ansätze) werden auch andere hersteller zumindest ähnlich Konzepte rausbringen und die Preise werden fallen.

geschrieben am 08.11.2012 um 09:38 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen