Test: ShootMania Storm

Zu einem der dominantesten Genres in der heutigen Spiele-Branche gehört ohne Zweifel der Ego-Shooter. Titel dieser Gattung zeichnen sich besonders durch die große Arten-Vielfalt aus. Allerdings werden gerade deshalb Shooter mit frischen Ideen immer seltener. Dahingehend möchte Nadeo mit ShootMania Storm vieles anders machen: Mit einem kreativen und untypischen Setting sowie Spieleprinzip, möchten die französischen Entwickler FPS-Gamer in ihren Bann ziehen. Ob ShootMania Storm damit Erfolg haben wird oder es nur ein weiterer Titel von der Stange ist, werden wir in diesem Test klären.


Die aktuelle Auswahl an Ego-Shootern ist enorm. Es gibt unzählige Variationen, um in Genuss des Baller-Spaß zu kommen. Deshalb werden frische Ideen sowie neue Konzepte immer seltener, womit selbst Neuerscheinungen oftmals bekannte Elemente vorweisen. Zwar sind solche Titel weiterhin erfolgreich, doch mit der Zeit sehnen sich immer mehr Spieler nach etwas Neuem, das es zuvor noch nicht gab. Nadeo hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diesen Nutzern mit ShootMania Storm einen neuartigen Ego-Shooter zu präsentierten. Ganz nach dem Prinzip der etablierten Games wie beispielsweise Trackmania, haben die Entwickler ein Spiel konzipiert, das mit einem einfachen und genauso packenden Spielprinzip ansprechen soll.

Mit einem ungewöhnlichen Aufbau und einem simplen aber dennoch schnellen Kampfsystem, könnten auch hartgesottene Battlefield- oder Call-of-Duty-Veteranen auf ihre Kosten kommen. Eine der elementaren Eigenschaften des Multiplayer-Shooters ist die Einfachheit: Sämtliche Spieler - egal ob Casual oder Hardcore - werden laut Ubisoft sofort den Titel mit all seinen Fassetten verstehen können. Egal ob es das Interface, die Waffenhandhabung, die Bewegungen oder Spielregeln sind - alles wurde so simpel wie nur möglich gehalten, um den Spaßfaktor zu steigern. Ob wir die Versprechen von Nadeo und Ubisoft bestätigen können und was ShootMania Storm noch so bietet, erläutern wir auf den folgenden Seiten. 


Inhaltsverzeichnis

  1. ShootMania Storm
  2. Handlung
  3. Gameplay
  4. Fazit

Kommentare

Erinnert mich vom Gameplay ganz stark an das gute alte Quake III Arena, welches man im Browser kostenlos spielen kann.
Allerdings wirkt die Grafik hier doch ein wenig frischer! ;)

geschrieben am 02.07.2013 um 08:26 Uhr

Schönes Spiel. Nadeo kann faire Multiplayer-Spiele bauen.

Das Spiel setzt auch an Quake und andere Arena Shooter an.

Ich glaube aber da wird noch viel Inhalt dazu kommen, sei es durch Patches, aber vor allem durch die Community, ähnlich wie bei Trackmania schon.

geschrieben am 03.07.2013 um 15:33 Uhr

Es macht Spaß, für mich aber nur was für zwischendurch. Habs letztes Jahr auf der Northcon erstmals gespielt und gefallen dran gefunden. Nun vergammelts und wartet auf die nächste LAN :P

geschrieben am 04.07.2013 um 10:54 Uhr

Kann mein Q3A nicht ersetzen ^^

geschrieben am 04.07.2013 um 12:19 Uhr

Zum Thread im Forum