Feature: Exklusives Interview: Verkauf von Corsair an EagleTree

Der Deal zwischen Corsair und EagleTree ist nun offiziell. Damit bestätigen sich die Gerüchte, wonach der Peripherie-Hersteller vom US-Unternehmen für eine halbe Milliarde US-Dollar aufgekauft werden soll. In einem exklusiven Interview, welches uns vorliegt, hat sich nun der Corsair-Chef selbst dazu geäußert.


Corsair gehört nicht nur hierzulande, sondern auch weltweit zu den bedeutenden Größen im Komponentenmarkt. Worüber vorher nur spekuliert wurde, ist nun offiziell: Corsair wurde an das private, in den USA ansässige Unternehmen EagleTree verkauft. In einem exklusiven Interview mit Hexus hat der Corsair-Firmenchef Any Paul höchstpersönlich die Hintergründe des Millionen-Deals kommentiert.

Wie man im Folgenden erkennen kann, sieht man EagleTree eher als Investitionspartner, als einen direkten Käufer. Zu der laut Gerüchten auf 500 Millionen US-Dollar festgetzten Kaufsumme fiel jedoch kein Wort.

1) Wie sind Sie zu dem Entschluss gekommen, Corsair zu verkaufen und warum gerade jetzt?

Paul: Um zunächst einige Hintergrundinformationen zu geben: In den letzten vier Jahren gehörte Corsair teils den Unternehmensgründern und Mitarbeitern, zum Großteil aber der Firma Francisco Partners, welche im Jahr 2013 auch eine große Investition in unser Unternehmen tätigte. Normerweise würde eine Firma wie Francisco Partners nun beginnen, nach vier bis fünf Jahren die Liquidität zu bewerten, bevor man weitere Maßnahmen trifft. Aus diesem Grund haben wir uns nach einem neuen Investor umgeschaut. Als Management-Team waren wir sehr fokusiert auf die Wahl des richtigen Partners und sind davon überzeugt, mit EagleTree Capital den richtigen gefunden zu haben.

2) Wie lange liefen die Verhandlungen?

Paul: Wir haben mit dem Verkaufsprozess Anfang dieses Jahres begonnen.

3) Warum hat sich Corsair für EagleTree als Investor entschieden, anstatt über einen Börsengang neues Geld zu sammeln, zumal sich die Marktsituation auf dem Kapitalmarkt seit 2012 stark verbessert hat?

Paul: Wir hatten das große Glück, in den letzten Jahren solch großartige Partner wie Francisco Partners an der Seite zu haben und sind der Meinung, dass es die richtige Entscheidung ist, weiterhin als privates Unternehmen zu fungieren. Die aktuelle Firmenstruktur erlaubt es uns auch, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Selbstverständlich werden wir jedoch in Zukunft auch die Option in Betracht ziehen, den Börsengang anzutreten.

Hinweis: Corsair hatte den für 2012 geplanten Gang zur Börse wegen "schlechter Marktsituation" abgesagt und ist seitdem weiterhin in privater Hand.

4) Heißt das also, dass künftig EagleTree die komplette Kontrolle über die Zukunft von Corsair haben wird, insofern dass es 100 Prozent des Unternehmens besitzt?

Paul: Die zukünftige Struktur mit EagleTree wird eine sehr ähnliche sein wie bereits mit Francisco Partners. Das Management-Team von Corsair wird weiterhin einen großen Anteil des Unternehmens besitzen und ich werde ebenfalls ein bedeutender Anteilseigner sein. Das Team wird sich darüber hinaus um das opertative Geschäft kümmern. Investoren wie EagleTree treffen in der Regel eher strategische und größere, unternehmerische Entscheidungen und wir sind sicher, dass man hier von EagleTree's Erfahrungen in diesem Bereich profitieren kann.

5) Können Sie etwas zu den Plänen von EagleTree für Corsair sagen?

Paul: Der Grund für die Investition in Corsair ist die Überzeugung von EagleTree in das Wachstum des Gaming-Markts und speziell dem des PC-Gaming. Auch war man von unserem Draht zu den Gamern und PC-Enthusiasten beeindruckt, welcher für die Zukunft viele Möglichkeiten offen hält - zurzeit etwa investieren wir sowohl in bestehende, als auch neue Märkte. Im Großen und Ganzen soll sich an diesem Plan nichts ändern.

6) Was bedeutet das Geschäft mit EagleTree für die bestehenden Mitarbeiter von Corsair?

Paul: Wie bereits erwähnt, wird die Geschäftsstruktur so bleiben wie bisher. Wir wollen das globale und organisationelle Team weiterhin vergrößern, wie wir es bereits in den letzten Jahren getan haben, und darüber hinaus Wachstumsmöglichkeiten für die bisherigen Angestellten finden. Wir haben glücklicherweise viele talentierte Manager und ein motiviertes Team, von dem wir jeden Tag profitieren.

7) Wie werden die Kunden von diesem Geschäft profitieren (wenn überhaupt)?

Paul: Das generelle Wachstum über die letzten vier bis fünf Jahre wie auch die neuen finanziellen Ressourcen von EagleTree erlauben uns, noch mehr in neue Technologien und die Nutzererfahrung über gesamte Produktzyklen hin zu investieren. Dadurch können wir mehr innovative Produkte wie etwa zuletzt bei der Markteinführung von Corsair One und auch einen besseren Service für unsere Kunden bieten, was eines der wichtigsten Ziele für das Unternehmen ist. Ich kann sagen, dass Corsair hier eine Schippe drauflegen wird.

8) Werden Sie weiterhin als Geschäftsführer am Steuer bleiben und wenn ja, haben Sie bereits entschieden, wann Sie aufhören beziehungsweise nach neuen Herausforderungen suchen werden?

Paul: Ich werde weiterhin wie Rolle als Geschäftsführer (CEO) wahrnehmen. Allerdings nehme ich an, dass ich noch mehr Zeit mit dem Management von EagleTree verbringen werde, um zusammen wichtige Entscheidungen hinsichtlich künftiger Wachstumspotenziale und Chancen am Markt zu treffen.

Interview via Hexus

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen