Videotest: Creative Sound Blaster Recon3D Omega Headset

Die kabellose Übertragung von Ton ist nach wie vor ein eher selten anzutreffendes Feature und für die meisten Menschen wohl auch ein Mysterium. Creative hat mit dem Sound Blaster Recon3D Omega Wireless Headset eine unkomplizierte Lösung vorgestellt, die auch für Gamer geeignet sein soll. Nie mehr nervige Kabel, dazu ein satter Sound und hoher Tragekomfort - das alles soll mit dem Omega Headset möglich sein.


Fragen nach der richtigen Funktechnologie, der damit überbrückbaren Strecke und der Zuverlässigkeit der Verbindung - um nur einige Punkte zu nennen - dürften meistens eher zu dem Kauf von kabelgebundenen Lösungen führen. Ein Grund mehr, sich mit dem kabellosen Headset von Creative zu beschäftigen. 

Erstmalig begegnete uns das Omega auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin im Herbst letzten Jahres. Das ausgestellte Produkt wirkte schon damals - immerhin ist die Messe schon gut ein halbes Jahr her - sehr ausgereift und erweckte unsere Aufmerksamkeit. Das Headset funktionierte nicht nur ohne Kabel, sondern produzierte auch noch einen annehmbaren Sound und ließ sich sogar angenehm tragen. 

Jetzt hatten wir endlich die Gelegenheit, uns das Creative Sound-Blaster-Recon3D-Omega-Headset genauer anzuschauen. Genau genommen handelt es sich dabei nicht nur um ein Headset, sondern um ein Bundle, das aus dem Tactic3D-Omega-Headset und der Recon3D-Soundkarte besteht - zusammen dann eben Recon3D Omega. Durch hochwertige 50-Millimeter-Treiber, den Sound-Core3D-Chip, zahlreiche Einstellmöglichkeiten durch eine zusätzliche THX-Software, gemütliche Ohrmuscheln und weitere Features soll das Headset nicht nur die Herzen von Gamern höher schlagen lassen. 

Es bedarf nicht vieler Worte, um unsere klare Empfehlung für das Creative Sound-Blaster-Recon3D-Omega-Headset auszusprechen. Es funktioniert nicht nur an diversen Geräten wie Mac, PC, Xbox 360 und Playstation 3, sondern gibt dort auch noch hervorragenden Ton aus. Aus den 50-Millimeter-Treibern hat Creative zusammen mit der Soundkarte vermutlich das Maximum herausgeholt. Das Klangbild wirkte trotz sehr satter Bässe ausgewogen und ließ sich bei Bedarf durch die Software noch zusätzlich regeln. Auch die Sprachqualität, die durch das optionale Mikro bei dem Gegenüber ankam, war ausgezeichnet. 

Das verwundert umso mehr, wenn man bedenkt, dass diese hohe Qualität ohne Kabel zustande kam. Die 2,4-Gigahertz-Verbindung war nach dem Einschalten des Headsets innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit und brach während des Betriebs nicht ein einziges Mal ab. Acht bis zehn Stunden konnte man mit dem Headset in einem Radius von bis zu zehn Metern um die Soundkarte herumturnen - dann musste das Headset via Mini-USB geladen werden. Erstaunlich ist auch, dass es bei der Audiowiedergabe zu keiner wahrnehmbaren Verzögerung kam, was für Gamer unverzichtbar ist. 

Auch die Verarbeitung des Omega-Headsets konnte überzeugen. Entgegen einiger im Internet kursierender Rezensionen war unser Modell einwandfrei verarbeitet und fühlte sich hochwertig an. Das Headset ließ sich auch mehrere Stunden ohne Probleme nutzen, wobei der Tragekomfort durch die gemütlichen Ohrmuscheln aus Kunstleder sehr hoch war. 

Negativ anzumerken ist natürlich vor allem der Preis. Knapp 220 Euro (Stand: 03/12) muss man derzeit für das Recon3D Omega hinblättern. Hinzu kommt, dass es nicht möglich ist, ein 5.1-System an die Soundkarte anzuschließen - der optische Ausgang fehlt. Außerdem existiert ein Mute-Button lediglich am Headset, was bei akutem Stummschaltungsdrang eine erhebliche Behinderung darstellen kann. 

Das Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless Headset überzeugt. Zu einem zugegebenermaßen recht hohen Preis bringt es einen satten und ausgewogenen Klang, eine stabile und verzögerungsfreie Funkverbindung, einen hohen Tragekomfort und eine fast plattformunabhängige Nutzungsmöglichkeit. Wer am Notebook oder der Konsole eine hervorragende Headset-Lösung sucht, ist mit dem Omega-Set bestens bedient. Verfügt man jedoch schon über eine interne Soundkarte oder einen freien PCI-Slot zur Aufrüstung mit einer solchen, sollte man bedenken, dass das Omega-Headset auch einzeln für knapp 160 Euro (Stand: 03/12) erhältlich ist. Aufgrund des Gebotenen vergeben wir unsere Redaktions-Empfehlung:

Auch bei Amazon ist das Bundle aus Creatives Recon3D-Wireless-Headset und der externen Recon3D-Soundkarte erhältlich. Letztere kann dort unter diesem Link bei Bedarf auch einzeln erworben werden. Ebenso findet man im Marketplace das Headset ohne die externe Soundkarte.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen