Test: Edifier Prisma Encore 2.1-Lautsprechersystem

2.1-Lautsprechersysteme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und dabei einen Überblick über sämtliche Modelle zu behalten fällt nicht wirklich leicht. Hier macht Edifier mit dem Ende letzten Jahres erschienen Prisma Encore 2.1-Lautsprechersystem dem Kunden die Entscheidung nicht unbedingt leichter, sich zwischen einer Vielzahl von Systemen zu entscheiden. Dennoch möchte man gerade durch ein äußerst edel wirkendes System in futuristischen und auffälligen Design gepaart mit guten Klang beim Kunden punkten. Ob das gelingt, seht ihr in unserem heutigen Kurztest.


Im November letzten Jahres stellte Edifier das Prisma Encore 2.1-Lautsprechersystem vor, das insbesondere durch sein futuristisches Design hervorstechen möchte und mit einer Gesamtleistung von 64 Watt (RMS) aufwarten kann. Neben diesem Hauptaugenmerk stattete man das System mit einer Verstärkereinheit aus, die sowohl Digital Signal Processing (DSP) als auch Dynamic Range Control (DRC) beherrscht.

 

 

Die Devise ist also klar: Edifier möchte mit dem Prisma Encore 2.1-Lautsprechersystem ein stylisches System mit modernster Verstärkertechnologie verkaufen, das zusätzlich nicht auf drahtlose Verbindungsmöglichkeiten verzichten möchte. Wie stimmig am Ende das Gesamtpaket wirklich ist, stellt sich im nachfolgenden Kurztest heraus.

Produktinformation
HerstellerEdifier
NameEdifier Prisma Encore
Preis-

Verpackung & Lieferumfang

Das Lautsprechersystem kommt in einem gut gepolsterten weißen Karton daher, der bereits einige technischen Spezifikationen offenbart. Neben dem Lautsprechersystem findet man nach dem Auspacken ein 3,5-Millimeter-Klinken-Kabel, ein Cinch-Kabel, eine Fernbedienung, ein Mikrofaser-Tuch und den obligatorischen Netzstecker vor.

Das 2.1-System im Detail

Das 2.1-System bietet eine Gesamtleistung von 64 Watt (RMS) und setzt sich aus einem 28,3 x 21,6 x 30,1 Zentimter großen Subwoofer und zwei 11 x 24,7 x 10,3 Zentimeter (Breite x Höhe x Tiefe) großen Satelliten zusammen. Auf Ersterem entfallen nach Herstellerangaben 40 Watt, auf die beiden Satelliten folglich 12 Watt. Der Subwoofer ist mit einem 12,7 Zentimeter breiten und nach unten hin ausstrahlenden Bass-Treiber ausgestattet und arbeitet nach dem Downfiring-Prinzip, das den Schall nicht nur hörbar sondern auch fühlbar machen soll. Die beiden Satelliten besitzen Breitband-Treiber mit einem Durchmesser von 7,8 Zentimetern.

Soviel also zu den technischen Spezifikationen. Dass das Edifier Prisma Encore aber nicht nur gut klingen, sondern auch gut aussehen möchte, zeigt die Designsprache mit der Edifier an das System herangegangen ist. Sowohl der Subwoofer als auch die beiden schmal gehalten Satelliten erscheinen in einem futuristischen Klavierlack-Gehäuse, das zwar gut verarbeitet ist, aber leider auch sehr Kratzer- und Fingerabdruck-anfällig ist.

Die Bedienelemente finden sich auf der Oberseite des Subwoofers wieder und bestehen aus dem Power-Button, der Lautstärkeregelung und einem Bluetooth-Knopf. Der Power-Button ist hierbei die einzige Taste, die mechanisch ist und nicht über Touch-Befehle reagiert. Die Touch-Tasten reagieren nicht nur auf das einfache Drücken, sondern auch auf beispielsweise Wisch-Befehle. Wenn man also über die Lautstärkeregelung von unten nach oben wischt, springt das angeschlossene Gerät auf den nächsten Song. Umgekehrt wird der vorherige Titel abgespielt. Durch das gleichzeitige Berühren aller drei Tasten pausiert die Wiedergabe. Zusätzlich lässt sich das System noch über die bereits angesprochene Fernbedienung steuern, die vom Design her klar dem System angepasst wurde.

Abgespielt werden kann eure Musik über den gängigen Klinken-Anschluss, aber auch die drahtlose Verbindung per Smartphone oder Tablet ist dank Bluetooth keine Hürde für das 2.1-Soundsystem, nachdem man den Bluetooth-Knopf auf der Oberseite gedrückt hat. Die LED Anzeige springt hierbei von Grün auf Blau.

Das Edifier Prisma Encore 2.1 Lautsprechersystem im Betrieb

Nach längerem Einsatz des System fällt uns das stimmige Klangbild auf. Begleitet wird dieses vom kräftigen und knackigen Bass, der zu keinem Zeitpunkt zu dominant oder gar dröhnend daherkommt. Höhen, Mitten und Tiefen sind bei jeglichem Genre klar herauszuhören. Dies gilt auch bei Filmen und Spielen. Eine präzise Einstellung von Bass, Tiefen und Höhen ist am Gerät jedoch selbst leider nicht möglich - eine Nachregulierung über den Equalizer des angeschlossenen Gerät ist bei Anpassung dieser unumgänglich. Ein Wechsel zwischen den Audioquellen ist ebenfalls schnell passiert und benötigt keine lange Umschaltzeit.

Fazit

Alles in allem ist Edifier das Gesamtpaket mit dem Prisma Encore 2.1 Lautsprechersystem gelungen. Das System ist gut verarbeitet und das Design wirkt aufgrund der Formgebung und dem Klavierlack futuristisch, ist zugleich aber auch leider sehr anfällig für Kratzer und Fingerabdrücke. Der Aufbau ist kinderleicht und die Bedienung bietet aufgrund der Gestensteuerung einen Mehrwert, der uns gefällt. Das Klangbild stellte uns ebenfalls mehr als zufrieden. Höhen, Mitten und Tiefen werden klar abgespielt. Am Ende kommen wir also zum Entschluss, dem rund 130 Euro System einen unserer Redaktions-Empfehlungen auszuschreiben:

Das Edifier Prisma Encore 2.1-Lautsprechersystem ist bei Amazon erhältlich und kann sowohl in Schwarz als auch Weiß erworben werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen