Test: Asus PCE-AC68 AC1900 WLAN-Karte im Test

Als unumstrittenes Gegenstück zum Asus RT-AC68U-Router, gehört die PCE-AC68-Karte vom selben Hersteller laut den Spezifikationen zu den schnellsten WLAN-Adaptern am Markt. Die PCI-Express-Karte soll mithilfe des Funkstandards 802.11ac Daten im Netzwerk mit bis zu 1,3 Gigabit pro Sekunde übertragen können. Doch wie fallen die realen Ergebnisse aus? Wir haben für euch getestet, wie sich der PCE-AC68-Netzwerkadapter in der Praxis verhält und gehen kurz auf Features sowie Funktionsumfang ein.


Mittlerweile werden immer mehr Medien drahtlos über das Heimnetzwerk parallel auf verschiedene Endgeräte wie Smart-TVs, Tablets und Smartphones gestreamt und verlangen dadurch nach einer hohen Übertragungsleistung der Quelle. Nachdem der (Full-)HD-Standard zum Alltag geworden ist, folgt mit der 4k-Auflösung der nächste Meilenstein. Entsprechende Filme werden dadurch noch einmal größer und benötigen eine noch höhere Netzwerkbandbreite. Hier setzt Asus mit der PCE-AC68-Netzwerkkarte an. Selbige bietet den schnellen 802.11ac-Standard, mit dem Daten mit bis zu 1,3 Gigabit pro Sekunde übertragen werden können. Auch auf der normalen 2,4-Gigahertz-Frequenz sollen die Datenübertragungsraten wesentlich höher sein, als bei zahlreichen Konkurrenzprodukten. Wir haben uns den schnellen Netzwerkadapter im Detail angeschaut.

Produktinformation
HerstellerAsus
NamePCE-AC68 AC1900
Preis74.90€

Verpackung

Nach dem Öffnen der Verpackung findet sich links der Antennenstand mit Magnetfunktion, welcher durch ein Sichtfenster zu erkennen ist. Die PCI-Karte selbst liegt daneben und ist in einer antistatischen Folie verpackt. Darunter sind die drei Dual-Band-Antennen verstaut. Neben der normalen Slot-Blende können potenzielle Käufer auf eine Low-Profile-Blende für kleine HTPCs zurückgreifen. Ebenfalls im Paket beiliegend, sind eine Treiber-CD und ein Handbuch. Alle Teile werden durch eine speziell geformte Pappeinlage gestützt und verrutschen dadurch nicht.

Die gesamte Schachtel entspricht dem gewohnten Asus-Design und ist in englisch beschriftet. Die Treiber-Software und das Handbuch sind hingegen in deutsch verfasst worden.

Technik & Spezifikationen

Mithilfe des Broadcom BCM4709-Chipsatz der fünften Generation, welcher den schnellen Wi-Fi 802.11acStandard bereitstellt und die TurboQAM-Technologie unterstützt, soll die Netzwerkkarte die derzeit höchstmögliche Leistung erbringen. Asus verspricht eine Übertragungsrate von bis zu 1.300 Megabit pro Sekunde. Dazu sollen die Transferraten des WLAN-N-Standards dank TurboQAM von 450 Megabit pro Sekunde auf bis zu 600 Megabit pro Sekunde ansteigen.  Die genannte Technologie arbeitet mit 256 verschiedenen Modulationszuständen (in Frequenz- und Amplitudenmodulation), wodurch mehr Daten in gleicher Zeit versendet werden als mit normaler QAM-Technik. Unter Umständen könnte aber auch die Wahrscheinlichkeit von Übertragungsfehler steigen. Neben der sehr schnellen und wenig frequentierten 5-Gigahertz-Frequenz, funkt die PCE-AC68 im konventionelleren 2,4-Gigahertz-Netz.

Die Netzwerkkarte unterstützt alle gängigen Verschlüsselungsarten von WEP in 64 und 128 Bit über alle Varianten von WPA sowie WPA2 bis hin zu WPS.

Obwohl ein relativ großer Aluminium-Kühlkörper auf der PCE-AC68 verbaut ist, liegt das Gewicht bei nur 125 Gramm. Extra dazu kommen allerdings auch noch der relativ schwere Standfuß mit integriertem Magnet und die drei Dual-Band-Antennen. Die PCI-Express-Karte misst 69 x103 x 21 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe). Durch diese kompakte Bauweise kann die PCE-AC68 auch in Low-Profile-Systemen problemlos untergebracht werden.

Technische Daten (Herstellerangaben)
Netzwerkstandard IEEE 802.11a/b/g/n/ac
WLAN-Geschwindigkeiten Downlink: Bis zu 1.300 Mb/s (20/40/80MHz)
Uplink: Bis zu 1.300 Mb/s (20/40/80MHz)
WLAN-Verschlüsselung 64-bit WEP, 128-bit WEP, WPA2-PSK, WPA-PSK
Modulation64QAM, 16QAM, CCK, DQPSK, DBPSK, OFDM
Management - Wireless Configuration
- Connection-Management
- Connection Profile Setup
Betriebssysteme - Windows 8, 32bit/64bit
- Windows 7, 32bit/64bit
- Windows Vista, 32bit/64bit
- Windows XP, 32bit/64bit
Größe 103,3 x 68,9 x 21 Millimeter (BxTxH)
Gewicht 125 Gramm
Lieferumfang - 3x Dipol-Antenne
- magnetischer Antennenfuß
- Low-Profile-Blende
- Support-CD
- Garantie-Karte
- WLAN Adapter (PCE-AC68)

Installation, Bedienung und Funktionen

Asus sieht die PCE-AC68 für die Installation in einem PCI-Express-x1-Slot vor. Falls dieser Steckplatz aufgrund anderer Erweiterungskarten nicht zur Verfügung steht, können auch die weiteren PCI-Express-Schnittstellen (x4, x8, x16) verwendet werden.

Die drei R-SMA-Antennen können optional auf dem mitgelieferten magnetischen, dreieckigen Standfuß festgeschraubt werden. Ein zusammengeführtes, dreiadrige Kabel mit einer Länge von einem Meter liegt bei und wird einfach an die Anschlüsse der PCE-AC68 geschraubt. Der Antennensockel lässt sich dank Magnet-Funktion unter anderem an der Seite des Gehäuses befestigen. Es ist auch möglich die Antennen direkt an der Karte zu verschrauben. Dabei senden sie allerdings von der Rückseite des Computers aus, wodurch es zu einer geringeren Sendeleistung kommen kann.

Das Installieren von Treibern entfällt im Falle der PCE-AC68, da die beiliegende Software selbige bereits beinhaltet. Um die Netzwerkkarte konfigurieren zu können, muss das Control Center sowieso aufgespielt werden. Die rund 70 Megabyte große Installations-Datei fasst daher beide Schritte direkt zusammen. Auf der Treiber-CD befindet sich die entsprechende Software für PCs mit Windows 7, 8 und 8.1. Die Datenpakete für die anderen Betriebssysteme wie Windows Vista und XP können aber von der Internetseite des Herstellers heruntergeladen werden. Linux und Mac OS werden ebenfalls unterstützt.

Mittels Control Center können alle Eigenschaften, die normalerweise über die Windows-Oberfläche verändert werden (wie zum Beispiel die IP-Adresse oder Sicherheitsschlüssel) für eine einfachere Handhabung direkt angepasst werden. Die schnelle WLAN-Einrichtung und Konfiguration gehört ebenfalls dazu.

Neben den Standard-Funktionen wie zum Beispiel die bereits genannten Verschlüsselungsarten und das Profilmanagement für verschiedene WLAN-Netze, können noch Optionen für Fortgeschrittene ausgewählt werden. Zu letzteren gehören Auswahlmöglichkeiten wie "Beamforming". Damit lassen sich die drei Antennen zusammenschalten, wodurch die Reichweite laut Asus um bis zu 150 Prozent gegenüber dem Standard gesteigert werden soll.

Leistungsmessung und Praxisbetrieb

Unser Performance-Test wurde in einem konventionellen Büroraum mit den üblichen Störfaktoren ausgeführt. Überprüft wurde die WLAN-Funkverbindung in Kombination mit dem Router RT-AC68U von Asus. In der Umgebung waren acht WLAN-Netze aktiv.

Datendurchsatz-Geschwindigkeiten
Übertragungsart 5 Gigahertz WLAN
2,4 Gigahertz WLAN
Senden 588,9 MBit/s 73,6 MB/s 244,5 MBit/s 30,6 MB/s
Empfangen 564,7 MBit/s 70,6 MB/s 304,9 MBit/s 38,1 MB/s

Der Datendurchsatz beim Senden und Empfangen entspricht den hervorragenden Werten des RT-AC68U und ist aufgrund des 801.11ac-Standards entsprechend sehr hoch. An die theoretischen Angaben von Asus kommen die Ergebnisse logischerweise nicht heran, da es bei dem Test alltägliche Störfaktoren gab. Durch die speziellen Antennen und ihre Anordnung empfängt die PCE-AC68 allerdings noch Signale, welche von anderen Standard-Netzwerkadaptern oder USB-Geräten am selben Standort nicht mehr empfangen werden können.

Unter Volllast wird die PCE-AC68 leicht warm, vor allem wenn der Kühlkörper durch andere Erweiterungskarten geblockt wird. Der Hersteller will mithilfe des recht groß dimensionierten Kühlkörpers gewährleisten, dass die Karte auch einer langzeitigen Maximal-Auslastung stabil standhält. Die Heatsink bedeckt daher das komplette PCB.

Fazit

Asus liefert mit der PCE-AC68 dank Broadwell-Chipsatz, 801.11ac-Standard und TurboQAM eine der schnellsten Netzwerkkarten am Markt ab. Voraussetzung, um das volle Potenzial des Adapters nutzen zu können, ist allerdings ein entsprechend performantes Gegenstück wie der RT-AC68U-Router oder die Fritz!Box 7490. Neben der enormen Leistung punktet die PCE-AC68-Karte mit einem ansprechenden Design, einer einfachen Handhabung und der intuitiven Bedienbarkeit des Control-Center-Tools. Mit einem Preis von knapp 75 Euro (Stand 04/2014) gehört das Modell von Asus zu den teuersten Netzwerkkarten, allerdings auch zu den derzeit schnellsten WLAN-Lösungen. Durch die gebotene Leistung erhält die PCE-AC68 unsere Redaktionsempfehlung:

Neben der WLAN-Karte können interessierte Käufer auch das passende Gegenstück in Form des RT-AC68U-Routers auf Amazon erwerben. 

Kommentare

Scheint ja eine feine Karte zu sein, aber der Preis ?^^

geschrieben am 05.04.2014 um 15:57 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen