Feature: Samsung SE-506 - externer Blu-ray Brenner

Samsungs SE-506 reiht sich in die Produktkategorie "externe Laufwerke" ein und kann neben CDs und DVDs, auch Blu-ray-Discs lesen sowie brennen. Durch die schmale Bauform, soll das ODD eine platzsparende Alternative zu internen Lösungen sein und beispielsweise neben dem Ultrabook nur wenig Raum in der Notebook-Tasche beanspruchen. Wie sich das SE-506 im Gebrauch schlägt, klären wir in diesem kurzen Test.


Das Resultat des aktuellen Trends, Notebooks immer flacher zu gestalten, ist der Wegfall eines optischen Laufwerks. Gerade in den Ultrabooks kann aufgrund der strengen Format-Vorgabe von Intel, meist kein ODD untergebracht werden. Zudem wird ein optisches Laufwerk durch die Möglichkeit, die entsprechenden Medien wie Filme, Videos, Bilder und andere Dateien über die Cloud beziehungsweise diverse Internetdienste beziehen zu können, schlichtweg unnötig. Dennoch braucht der Nutzer hin und wieder einen zuverlässigen Datenträger, mit dem sich ein sicheres Back-Up realisieren lässt oder Daten so abgespeichert werden können, dass eine Manipulation oder Veränderung ausgeschlossen ist. Gerade letzteres kann in der Regel nur mit einer entsprechenden Disc wie einer DVD umgesetzt werden. Da die Datenmengen jedoch immer größer werden, müssen auch die entsprechenden Speichermedien mitwachsen. Derzeit bilden daher Blu-rays die größtmögliche Kapazität, setzen aber ein entsprechendes Laufwerk voraus.

Wer nun also ein Notebook oder Ultrabook beziehungsweise einen PC ohne Disc Drive nutzt, muss auf eine externe Lösung zurückgreifen. Selbige bietet unter anderem Samsung mit dem SE-506-Laufwerk an, das als externer Blu-ray-Writer deklariert ist und zudem im schmalen Slim-Line-Format daherkommt. Somit eignet sich das Modell für die platzsparende Unterbringung in der Notebook-Tasche und kann bei Bedarf via USB-Anschluss schnell und unkompliziert eingesetzt werden.

Verpackung & Lieferumfang

Das SE-506-ODD wird von Samsung in einer einfachen, weißen Verpackung ausgeliefert, die den Blick auf das Laufwerk durch ein kleines Sichtfenster in der Front freigibt. Auf dem Karton selbst, sind neben den Spezifikationen des Geräts, diverse Feature-Punkte und die System-Voraussetzungen in verschiedenen Sprachen aufgedruckt. Zudem führt der Hersteller den Packungsinhalt und die beiliegende Software auf. Letztere ist in Form der "Blu-ray Suite" von Cyberlink auf der zugehörigen DVD enthalten. Damit kann der Nutzer auf Programme wie PowerDVD (Player), PowerProducer (DVD Authoring), MediaShow (Media Management) sowie Power2Go (Data Burning) zurückgreifen und erhält damit alle nötigen Applikationen zum Umgang mit den runden Speichermedien.

Neben der Software-DVD finden sich im Karton lediglich eine Kurzanleitung, ein USB-2.0-Kabel und der Brenner selbst.

Design, Verarbeitung & Features

Aufgrund der geringen Bauhöhe von 19,5 Millimetern und der Tatsache, dass es sich beim SE-506 um ein Laufwerk handelt, kann Samsung logischerweise ein nur wenig aufwendiges Design bieten: Der externer Blu-ray-Brenner kommt daher mit einem relativ simplen Kunststoff-Gehäuse zum Endkunden, das aus zwei Teilen besteht. Die obere Hälfte ist dabei in U-Form gehalten und mit runden Kanten versehen. Darüber hinaus wurde die Oberfläche mit einer Strukturierung ausgestattet, die Kratzern und Fingerabdrücken entgegenwirken soll. Dennoch sind schon nach kurzer Nutzung einige dunkle Flecken auf der Oberfläche zu sehen, die aus dem Kontakt mit den Fingern resultieren. Auf dem Deckel druckte Samsung neben dem eigenen Logo außerdem ein großes Blu-ray-Zeichen und diverse Disc-Format-Icons ab.

Ist die Schublade aus dem Case herausgefahren, wirkt der obere Teil des Gehäuses etwas labil, da schon wenig Druck ausreicht, um den Kunststoff nach unten zu bewegen. Wird beim Schliessen der Schublade etwas auf den vorderen Teil des Deckels gedrückt, ist es möglich, dass beide Bestandteile verkanten. Dies sollte allerdings nur selten vorkommen. Die Einbindung des externen Laufwerks ins System erfolgt über die USB-2.0-Schnittstelle. Das mitgelieferte Y-Kabel sorgt für die zuverlässige Stromversorgung, ohne dass ein Netzteil oder weiterer Stromanschluss nötig wird.

Der Boden des SE-506 besteht aus einem einfachen, rauhen Kunststoff. Die Füße sind aus rutschfestem Schaumstoff gefertigt. Nichtsdestotrotz kann der Brenner beim Schliessen der Schublade je nach Untergrund dennoch verrutschen. Beim Bearbeiten einer Disc verweilt das Gerät jedoch zuverlässig am jeweiligen Platz, ohne durch die Vibrationen und mechanischen Vorgänge in Bewegung zu geraten.

Eine Besonderheit des SE-506 ist der AV-Modus. Selbiger suggeriert dem Kunden zwar, dass ein einfaches Anschliessen an den TV möglich wird, die Funktion erhöht lediglich die Kompatibilität zu Endgeräten, indem in das FAT32-Dateisystem umgeschaltet wird. Nach einem Druck auf den Auswurftaster, muss selbiger erneut gedrückt werden, bis die LED an der Schublade dauerhaft leuchtet. Erst dann ist der AV-Modus aktiv.

Durch die kleinen Abmaße von 145 x 19,5 x 145 Millimetern und dem geringen Gewicht von 330 Gramm ist das SE-506 nicht nur äußerst portabel, sondern kann auch platzsparend in der Notebook-Tasche verstaut oder unauffällig neben dem TV positioniert werden. Damit ist das externe Laufwerk ein idealer Begleiter für Menschen, die hin und wieder ein Disc Drive für die Datensicherung mit einer hohen Datenmenge, Back-Ups oder zum Anschauen von Blu-ray-Disks benötigen. Zudem kann damit jedes kompatible Endgerät bei Bedarf flexibel ausgestattet werden, ohne, dass jeder Apparat ständig damit ausgerüstet sein muss.

Spezifikationen

Allgemeine Eigenschaften

  • Intern / Extern: extern     
  • Drive Type: Blu-ray Brenner     
  • Gehäusetyp: extern     
  • Laufwerkgröße: slim (Höhe: 12,7 mm)     
  • Loading Type: Schublade     
  • Schnittstelle: USB 2.0     
  • Ausrichtung: horizontal     
  • Pufferspeicher: 4 MB     
  • Unterstützte Formate: BD-R Single Layer,BD-R Single Layer LTH, BD-R Dual Layer, BD-R Triple Layer, BD-R Quad Layer, BD-RE Single Layer, BD-RE Dual Layer, BD-RE Triple Layer, BD-ROM Single Layer, BD-ROM Dual Layer, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, DVD-ROM, DVD-Video, DVD+R, DVD+R Dual Layer, DVD-R, DVD-R Dual Layer, DVD-RAM, CD-ROM, CD-R, CD-RW, CD-RAM, CD-DA, CD+E (G), CD-MIDI, CD-TEXT, CD-ROM XA, Mixed Mode CD, CD-I, CD-I Bridge (Photo-CD, Video-CD), Multisession CD (Photo-CD, CD-EXTRA, Portfolio)
  • Produkt Abmessungen (B x H x T): 145 x 19.5 x 145 mm
  • Gewicht: 0.33 Kg    

Datentransferraten

  • BD-R Single Layer (Lesen/ Schreiben): 6x (27 MB/s) / 6x (27 MB/s)
  • BD-R Single Layer LTH (Lesen/ Schreiben): 4x (18 MB/s) / 6x (27 MB/s)
  • BD-R Dual Layer (Lesen/ Schreiben): 6x (27 MB/s) / 6x (27 MB/s)
  • BD-R Triple Layer (Lesen/ Schreiben): 4x (18 MB/s) / 4x (18 MB/s)
  • BD-R Quad Layer (Lesen/ Schreiben): 4x (18 MB/s) / 4x (18 MB/s)
  • BD-RE Single Layer (Lesen/ Schreiben): 2x (9 MB/s) / 6x (27 MB/s)
  • BD-RE Dual Layer (Lesen/ Schreiben): 2x (9 MB/s) / 6x (27 MB/s)
  • BD-RE Triple Layer (Lesen/ Schreiben): 2x (9 MB/s) / 4x (18 MB/s)
  • BD-ROM Singel Layer (Lesen): 6x (27 MB/s)
  • BD-ROM Dual Layer (Lesen): 6x (27 MB/s)
  • DVD+R (Lesen/ Schreiben): 8x (10,8 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD +-R Dual Layer (Lesen/ Schreiben): 6x (8,1 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD-R (Lesen/ Schreiben): 8x (10,8 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD-R Dual Layer (Lesen/ Schreiben): 6x (8,1 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD+RW (Lesen/ Schreiben): 8x (10,8 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD-RW (Lesen/ Schreiben): 6x (8,1 MB/s) / 8x (10,8 MB/s)
  • DVD-ROM (Lesen): 8x (10,8 MB/s)
  • DVD-RAM (Lesen/ Schreiben): 5x (6,75 MB/s) / 5x (6,75 MB/s)
  • CD-R (Lesen/ Schreiben): 24x (3,6 MB/s) / 24x (3,6 MB/s)
  • CD-RW (Lesen/ Schreiben): 24x (3,6 MB/s) / 24x (3,6 MB/s)
  • CD-ROM (Lesen) 24x (3,6 MB/s)

Leistungsmerkmale

  • BD-ROM: 300 ms     
  • DVD-ROM: 180 ms     
  • CD-ROM: 170 ms     

Technologie

  • AV Connectivity: Ja     
  • Firmware Live Update: Ja     
  • Tilt Actuator Compensation Technology: T.A.C: Ja    
  • Double O.P.C Technology: Ja     
  • Buffer Under Run Free Technology: Ja     
  • Blu-ray 3D: Ja     
  • Blu-ray Advisor: Ja     
  • Up-Scale Technology: Ja     
  • Speed Adjustment Technology: S.A.T: Ja     
  • Eco-Product: Ja

Performance

Mittels Nero DiscSpeed messen wir die Performance des Laufwerks anhand dreier Medientypen. Dabei setzen wir auf die gängigen Disc-Formate BD-R, DVD+R sowie CD-R und nutzen hochwertige Rohlinge von Verbatim. Bestimmt wird die Leistung beim Lesen und Schreiben. Als Vergleichs-Brenner nutzen wir die interne Version des vorliegenden Modells in Form des Samsung SN-506AB, um die Vor- und Nachteile der externen Lösung aufzeigen zu können.

  Samsung SE-506ABSamsung SN-506AB
BD-RSchreiben2,30x6,16x
 Lesen6,14x6,18x
DVD+RSchreiben8,08x8,13x
 Lesen8,35x8,40x
CD-RSchreiben24,45x24,34x
 Lesen25,65x25,80x

Samsungs externes Laufwerk kann im Prinzip die gleiche Leistung beim Bearbeiten von Medien auffahren, wie das interne Pendant mit der Bezeichnung "SN-506". Lediglich die Geschwindigkeit beim Beschreiben von Blu-ray-Discs fällt reproduzierbar ein Drittel niedriger aus, als beim internen Gegenstück. Nichtsdestotrotz kann das SE-506 alle nötigen Daten bei Bedarf zuverlässig auf die jeweilige Disc schreiben und falls nötig, wieder abrufen.

Lautstärke

Bei den Tests mit Nero DiscSpeed ermitteln wir parallel die Lautstärke des jeweils vorliegenden Laufwerks. Der Abstand unseres Schallpegelmessgeräts beträgt 30 Zentimeter. Selbiges positionieren wir in der genannten Entfernung direkt vor der Schubladenblende. Interne Laufwerke werden freiliegend getestet. Die angegebenen Werte sind das jeweils erreichte Maximum.

  Samsung SE-506ABSamsung SN-506AB
BD-RSchreiben41,7 dB(A)47,5 dB(A)
 Lesen42,4 dB(A)47,8 dB(A)
DVD+RSchreiben40,8 dB(A)45,2 dB(A)
 Lesen41,1 dB(A)45,8 dB(A)
CD-RSchreiben41,5 dB(A)46,6 dB(A)
 Lesen42,1 dB(A)47,8 dB(A)

Dank des Kunststoffgehäuses und den entkoppelnden Schaumstofffüßen, arbeitet das SE-506 deutlich leiser als die interne Version. Letztere wird erst durch den Einbau in ein PC-Gehäuse merklich leiser. Das vorliegende, externe Laufwerk erreicht im Schnitt einen Wert von 41,6 dB(A) und arbeitet damit in einem hörbaren Lautstärkebereich. Der akustische Charakter des entstehenden Geräuschs ist jedoch als Rauschen wahrzunehmen. Nur das Anlaufen der Disc und die schnelle Positionierung des Lasers können kurzzeitig stören.

Beim Abspielen eines Blu-ray-Films konnten wir beim Einlesen einen Schalldruck von 39,4 bis 40,6 dB(A) messen. Während der Wiedergabe erreicht das Gerät maximal 37,8 dB(A), pendelt sich nach wenigen Minuten jedoch bei flüsterleisen 31,7 dB(A) ein. Demnach kann ein Film ohne störende Nebengeräusche genossen werden, selbst wenn das Laufwerk direkt neben dem Notebook und damit in unmittelbarer Nähe zum Kopf positioniert wird.

Fazit

Samsungs externer Brenner SE-506AB ist eine solide Alternative für Endgeräte, die ohne optisches Laufwerk oder ohne Blu-ray-Kompatibilität daherkommen. Dabei lässt sich das Ultrabook zum Abspielen von Medien oder Sichern von Daten genauso einfach via USB mit dem SE-506 verbinden, wie der Mediaplayer oder der reguläre PC. So muss nicht mehr jedes Gerät im Haushalt ein Disc Drive aufweisen, sondern kann flexibel mit einem portablen Modell ausgestattet werden. Außerdem glänzt der SE-506AB-Brenner mit der Fähigkeit, mit allen gängigen Disc-Formaten umgehen zu können. Die dabei entstehende Lautstärke geht in Ordnung und liegt in keinem Fall über einem intern verbauten Slim-Line-ODD. Lediglich der etwas labile Deckel, der trotz seiner kratzresistenten Strukturierung wenig gegen Fingerabdrücke ausrichten kann und die geringe Brenngeschwindigkeit von BD-R-Rohlingen, sind dem SE-506AB negativ anzurechnen. Das Softwarepaket macht diesen Umstand zum Teil wieder wett. Insgesamt gab es während des Testzeitraums keinerlei Probleme mit dem Erstellen und Abspielen von Blu-ray-Discs jeglicher Art. 

Mit rund 90 Euro (Stand 07/2013) ist der SE-506AB knapp 25 Euro teurer, als die interne Variante (SN-506AB). Weitere Blu-ray-Laufwerke von Samsung sind ebenfalls bei Amazon zu finden. 

Kommentare

Ich sage mal , wie immer Klasse Test.
Das wäre was für mich um die Daten auf & von nem Nettbook-Laptop-PC zu bekommen.
Bootfähige BD, (falls das überhaupt geht) da mit Acronis die Startdisck und das Image mit druff.

geschrieben am 06.07.2013 um 18:55 Uhr

Wie zu beginn erwähnt, ist es in der heutigen Zeit schon fast unnötig, ein CD/DVD/Bluraylaufwerk zu besitzten. Außer vielleicht wenn man mal das Betriebsystem neu installieren möchte. Oder geht das bei Windows auch schon über USB-Stick?
Aber ich habe auch gedacht, dass ich unbedingt ein Bluraylaufwerk brauchen würde und hab es wie gesagt bisher nur zum formatieren benutzt :)
Von daher wäre ich mit so einem externen Laufwerk deutlich besser gefahren...

Aber wie kann ich das mit dem anschließen an den TV verstehen?
Kann ich das Laufwerk einfach per USB direkt an den PC anschließen und dann mithilfe der TV-Fernbedienung den Film starten? Wenn das tatsächlich so einfach geht, wäre es ja eine Überlegung wert, sich sowas zuzulegen...

geschrieben am 06.07.2013 um 21:33 Uhr

Windows-7 / 8 Installierste ganz normal via nem USB-Stick.
Windows 7 USB/DVD Download Tool - Download - CHIP Online

und gut ist.
Das macht Spass wenns nur das OS ist.
Aber ich will ja ein Image auf die BD und das incl. der Boot CD von Acronis auf einem BD-Rohling.

@ Grummel lesen !!
Eine Besonderheit des SE-506 ist der AV-Modus. Selbiger suggeriert dem Kunden zwar, dass ein einfaches Anschliessen an den TV möglich wird, die Funktion erhöht lediglich die Kompatibilität zu Endgeräten

geschrieben am 06.07.2013 um 22:53 Uhr

Das habe ich auch gelesen...

Aber da ich mich nicht wirklich damit auskenne, wollte ich mal fragen, was dieses
"erhöht lediglich die Kompatibilität zu Endgeräten"
denn eigentlich genau bedeutet?

geschrieben am 06.07.2013 um 23:54 Uhr

schöner Test.

Ich finde es nicht unnötig ein solches Laufwerk zu benutzen. Hätte ich z.B. ein Blu ray Laufwerk, würde ich auch solche Filme am Pc gucken. Aber da wir nur ein Blu Ray Player am "Haupt"-TV haben, kann es dort eben zu "Konflikten" kommen, zum Thema was geschaut werden soll.

geschrieben am 07.07.2013 um 09:58 Uhr

Das habe ich auch gelesen...

Aber da ich mich nicht wirklich damit auskenne, wollte ich mal fragen, was dieses
"erhöht lediglich die Kompatibilität zu Endgeräten"
denn eigentlich genau bedeutet?

Damit wird das Dateisystem in FAT32 umgewandelt, mit dem viel mehr Endgeräte umgehen können. Damit gauckelt man beispielsweise dem TV vor, dass eine Art "USB-Stick" angeschlossen wurde. Leider funktioniert das Feature an einem LG-Fernseher nicht.

geschrieben am 07.07.2013 um 10:38 Uhr

Zum Thread im Forum