Feature: ADATA Lightning Tulip LED-Lampe im Test

Der Speicherspezialist ADATA kündigte auf der Cebit 2014 an, unter dem eigenen Brand "Lightning" in den LED-Markt einzusteigen und passende Produkte für Endkunden anzubieten. Aus dem mittlerweile recht üppigen Leuchtmittel-Portfolio sticht die Tulip-Schreibtischlampe heraus, die gerade für PC-Nutzer interessant sein dürfte. Aus diesem Grund haben wir uns das stromsparende Modell angeschaut und unsere Eindrücke in diesem kurzen Artikel festgehalten.


ADATA gehört zu den namhaften Herstellern des PC-Speichersegments und dürfte jedem ein Begriff sein. Doch seit einiger Zeit bietet das Unternehmen LED-Leuchtmittel für dem Heimgebrauch an: Unter dem Brand "ADATA Lightning" sind LED-Glühbirnen respektive -Module für den In- und Outdoor-Bereich zu finden. Aus der recht umfangreichen Produktpalette sticht die Schreibtischlampe Tulip heraus, die gerade für PC-Nutzer interessant sein dürfte. Der gewählte Name resultiert aus der Form: Die rund 40 Zentimeter hohe Leuchte ähnelt im zusammengeklappten Zustand einer Tulpe. Allerdings verpasst ADATA der Schreibtischlampe eine moderne Optik.

Was die Tulip gegenüber einem normalen Büro-Strahler bieten kann, wollen wir in diesem kurzen Artikel aufzeigen.

Produktinformation
HerstellerADATA Lightning
NameTulip
Preis67.50€

Formgebung und Leuchtmittel

Die Form von ADATAs Tulip ist nicht nur für den Produktnamen verantwortlich, sondern dürfte für einen stabilen Stand auf dem Schreibtisch sorgen: Der recht schmale, knapp 35 Zentimeter hohe Lampenarm geht fließend in den großflächigen Fuß über. Direkt am Übergang befindet sich der Touch-Taster, mit dem zwischen den insgesamt vier Modi durchgeschaltet werden kann. Im geschlossen Zustand erinnert die Lampe hingegen an eine Tulpe, weswegen der Hersteller auch genau diesen Namen für das Produkt wählte.

Der Lampenarm setzt sich aus einem starren Element und dem Leuchtmittelträger zusammen. Letzterer lässt sich bei Bedarf um bis zu 110 Grad aufklappen, was für eine bessere Ausleuchtung sorgen soll. Laut dem Datenblatt erreichen die 15 verbauten SMD-LEDs eine maximale Leuchtstärke von 1.000 Lux. Der Strombedarf soll dabei nicht höher als acht Watt liegen. Bei der Farbtemperatur des Leuchtmittels entschied sich ADATA für 5.500 Kelvin, was dem Wert von Tageslicht entspricht.

Der Fuß der Tulip wurde an der Unterseite mit leicht durchsichtigem Kunststoff versehen und trägt ein weiteres, deutlich wärmeres Leuchtmittel. Dieses Licht wird erst im Nacht-Modus respektive der Stufe 4 aktiviert.

Leuchtstärke und Modi

Die LED-Schreibtischlampe von ADATA bietet insgesamt vier Leucht-Modi und die gewählte Stärke wird durch einen farbigen Ring um den Touch-Taster angezeigt. Die folgende Tabelle zeigt die zur Verfügung stehenden Einstellmöglichkeiten:

ModusTasterfarbeLeuchtstärke
Stufe 1Pink100 Prozent
Stufe 2Lila80 Prozent
Stufe 3Blau60 Prozent
Stufe 4GelbNacht-Modus

Um auf optische Weise zu verdeutlichen, wie die verschieden Modi wirken, haben wir die Stufen nebeneinander angereiht. Die Fotos entstanden bei völliger Dunkelheit:

Auf den Bildern wird ein minimaler Unterschied deutlich, der in der Praxis noch größer ausfällt. Allerdings reicht selbst die kleinste Stufe, um einen Schreibtisch ordentlich auszuleuchten.

Im Nacht-Modus zeigt sich die Tulip dagegen dezent:

Selbst im zugeklappten Zustand sorgt die Tulip bei richtiger Positionierung für eine gute, aber deutlich indirektere Ausleuchtung. Das daraus resultierende Umgebungslicht wirkt gerade beim Spielen oder Schauen von Filmen sehr angenehm.

Stromverbrauch

Den Strombedarf von ADATAs Tulip haben wir mit einem entsprechenden Messgerät von VOLTCRAFT ermittelt: Das Energy Check 3000 stellt die Werte auf 0,1 Watt genau dar:

ModusVerbrauch
Stufe 1 (100 Prozent)7,4 Watt
Stufe 2 (80 Prozent)5,0 Watt
Stufe 3 (60 Prozent3,7 Watt
Nacht-Modus0,7 Watt

Unsere Messungen verdeutlichen, dass die LED-Schreibtischlampe Tulip enorm stromsparend zu Werke geht und selbst bei 100 Prozent Lichtstärke kaum mehr als sieben Watt verbraucht. Prinzipiell reicht in der Praxis selbst die Stufe 3 für eine ordentliche Ausleuchtung aus. Dabei genehmigt sich die Leuchte lediglich 3,7 Watt. Erfreulicherweise liegt der Verbrauch des Nacht-Modus weit unter einem Watt. Zum Vergleich: Eine Standard-Büro-Lampe mit Halogen-Leuchtmittel benötigt bis zu 30 Watt.

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt die neue Produkt-Sparte von ADATA unter dem "Lightning"-Brand für PC-User befremdlich, allerdings zeigt der Hersteller mit der LED-Schreibtischlampe Tulip, dass genau diese Nutzergruppe weiterhin Beachtung findet. Die Leuchte überzeugt mit frischem Design, einer wirklich hohen Lichtstärke und einer geringen Leistungsaufnahme. Dabei bieten die drei Helligkeitsstufen für jegliche Situationen genügend Power. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch den Nacht-Modus.

Dennoch gibt es einen Punkt, der nicht jedem gefallen dürfte: Die Tulip ist nur in zwei Farbvarianten mit weißer Basis erhältlich. Gerade, wenn das restliche PC-Umfeld schwarz gewählt wurde, sticht die Lampe dem ein oder anderen sicher zu grell heraus.

Alles in allem stellt die ADATA Tulip eine empfehlenswerte Alternative auf dem LED-Schreibtischlampenmarkt dar.   

Derzeit ist die Lampe bei Amazon für rund 50 Euro erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen