Feature: ADATA Elite Wireless Stand CE700 im Test

Der Qi-Standard ist bisher in aktuellen Smartphones nur mäßig vertreten, doch immer mehr Hersteller setzen auf den Standard zum kabellosen Laden. Zudem lassen sich viele Smartphones nachträglich aufrüsten. Wir haben uns deshalb ein entsprechendes Ladegerät von ADATA mit der Bezeichnung "Elite Wireless Stand CE700" näher angeschaut und einem Praxistest unterzogen.


Induktives Laden wird in der Praxis nachwievor für Zukunftsmusik gehalten, dabei ist das Prinzip längst nicht mehr neu: Immer mehr Hersteller bieten bei ihren Modellen zumindest die Möglichkeit, mit entsprechenden Zubehör das Gerät kabellos mit Strom zu versorgen. Zu den ersten praxisreifen Varianten lässt sich hierbei der Qi-Standard aufzählen, den auch ADATAs Elite CE700 beherrscht. Natürlich wird auch ein entsprechendes Empfangsgerät benötigt, dessen Rolle im Praxistest das Galaxy Note 3 übernimmt.

Produktinformation
HerstellerADATA
NameWireless Stand CE700
Preis32.95€

Die Technik im CE700 ist recht simpel und basiert auf Schulwissen der Physik: Indem man Strom durch eine Spule leitet, entsteht ein Magnetfeld, dessen Resonanz eine zweite, in der Nähe befindliche Spule wieder in Strom umwandeln kann. Der Haken dabei ist nur, dass mit steigender Entfernung immer weniger vom Magnetfeld bei der zweiten Spule ankommt und umgewandelt werden kann. Deshalb funktioniert der Qi-Standard zum Beispiel effektiv nur wenige Zentimeter weit.

Um den Ladestrom möglichst effizient zu transportieren, legt man das Gerät direkt auf die Ladematte des CE700, die bei Bedarf auch schräg aufgeklappt werden kann. Somit kann das Smartphone entweder horizontal oder mit einer Neigung von zirka 45 Grad aufgestellt werden. Dank dem Umsteckmechanismus und der Gummimatte kann das Gerät in der Schräge auch nicht nach unten abrutschen, steht dabei aber einige Zentimeter nach oben ab.

Liegt das Gerät auf der Matte, muss der Nutzer das kabellose Ladegerät allerdings erst selbst per Kabel mit Strom versorgen und einschalten. Eine LED am oberen Rand verrät dabei, ob der Ladevorgang gerade läuft oder nicht. Anhand verschiedener Farben und Leuchtmuster kann auch festgestellt werden, wie schnell aktuell aufgeladen wird. Zu den Sicherheitsmaßnahmen des CE700 gehört die Erkennung von Fremdkörpern zwischen Ladefläche und Gerät sowie die automatische Stromabschaltung bei Überspannung.

Praxistest

Für Nutzer einer Qi-Ladestation dürfte vor allem die Ladezeit im Vergleich zum gewöhnlichen Micro-USB-Kabel interessant sein. Bei unserem Testmodell Galaxy Note 3 mit einem 3.100 Milliamperestunden großen Akku betrug die Zeit zum kompletten Aufladen mit dem ADATA-Ladegerät 4 Stunden und 58 Minuten. Damit dauert der Ladevorgang genau 40 Prozent länger als eine Vollaufladung über die Steckdose, welche 3 Stunden und 26 Minuten benötigte. Zum Vergleich: Beim Laden des Galaxy Note über einen USB-2.0-Port am Rechner mussten wir 7 Stunden und 17 Minuten warten, bis der Akku komplett aufgeladen war.

Methodegetestetes GerätZeit (hh:mm)
USB (PC)Galaxy Note 307:17
USB (Steckdose)Galaxy Note 303:26
Qi-LadestationGalaxy Note 304:58

Wie die Testzeiten verdeutlichen, ist die Steckdose immer noch der effizientere Weg, sein mobiles Gerät aufzuladen, zumal beim Qi-Standard immer noch gewisse Verluste bei der Stromübertragung auftreten. Abhängig ist die Ladezeit außerdem von der Position, in der das Gerät liegt. Verschiebt man es nur geringfügig vom ursprünglichen Standort weg, kann sich der Ladestrom deutlich verringern. Allerdings erfolgt die Aufladung deutlich effektiver als über einen USB-Port vom PC.

Fazit

Wie bereits zu erwarten war, ist das Aufladen per Steckdose am effektivsten und darüber hinaus auch am stromsparendsten. Wer allerdings mehrere Geräte ohne Ständiges Umstecken und stets griffbereit laden möchte, dem kommt der Qi-Standard zugute. Gerade im Vergleich mit dem USB-Port vom Rechner ist ADATAs CE700-Station zeitlich überlegen. Im Gegensatz zur Ladung über dein Kabel, muss das Smartphone ruhig auf der Ladefläche liegen und kann so nicht verwendet werden. Wer seine Finger zumindest eine Zeit lang von seinem Smartphone lassen kann oder das Gerät über die Nacht auflädt, für den könnte das Qi-Gerät von ADATA aber durchaus interessant sein. Ob sich das Gerät zum Preis von moderaten 40 Euro (Stand: August 2014) lohnt, muss - wie so oft auch - jeder für sich selbst entscheiden.

Preisvergleich


Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum