Test: Haswell - Intel Core i7-4770K Prozessor

Unter dem Codenamen "Haswell" führt Intel die nunmehr vierte Generation der Core-i-Prozessoren ins Mainstream-Segment ein. Mit einer gründlich überarbeiteten Micro-Architektur auf 22-Nanometer-Basis, soll die Effizienz und Leistungsfähigkeit der neuen CPUs gegenüber den Ivy-Bridge-Modellen deutlich gestiegen sein. Auch die integrierte Grafikeinheit wurde von Intel massiv optimiert. In diesem Test konzentrieren wir uns vorerst jedoch auf die reine Prozessor-Performance und überprüfen anhand des neuen Flaggschiffs in Form des Core i7-4770K, welche Leistungssteigerung zum Core i7-3770K zu erwarten ist. Außerdem schauen wir uns die dazugehörige Shark-Bay-Plattform an, die den neuen Sockel LGA1150 und den Lynx-Point-Chip mitbringt.


Intels Haswell geriet in den letzten Wochen immer wieder in die Schlagzeilen und galt als eines der Top-Themen im IT-Sektor. Neben vermeintlichen Benchmark-Werten des Core i7-4770K und Core i5-4670K, fanden Leaks zum Overclocking-Potenzial und erste Preislistungen von Online-Shops den Weg ins Netz. Am heutigen Tag können wir mit all diesen Spekulationen abschliessen und die offiziellen Informationen von Intel an euch weitergeben, denn ab sofort dürfen alle Medien über die neue Prozessor-Generation berichten. Neben der Optimierung der Micro-Architektur, überarbeitet das Unternehmen die integrierte Grafikeinheit von Haswell und führt gleichzeitig einen neuen Sockel in den Markt ein. Selbiger bildet neben den Haswell-CPUs einen weiteren essentiellen Bestandteil der Shark-Bay-Plattform, zu der auch die Lynx-Point-Chipsets gehören.

Anhand des Core i7-4770K, der als als neues Flaggschiff im Mainstream-Portfolio von Intel gilt, überprüfen wir die Performance- und Effizienz-Steigerung zu Ivy Bridge. Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf das Übertaktungspotenzial und die dazugehörigen Optionen, die der Hersteller zusätzlich implementierte. Ebenso widmen wir uns dem Thema "Pro-Megahertz-Leistung", schauen uns die verschiedenen Chipsätze respektive Platform Controller Hubs genauer an und erläutern die Spezifikationen der Quad-Core-Modelle, die zum Marktstart erhältlich sein werden.

Produkt Taktrate Preis
Core i7-4770K
Intel
3.500 (Turbo: 3.900)MHz 308.90€


Inhaltsverzeichnis

  1. Haswell - Intel Core i7-4770K Prozessor
  2. Haswell (Desktop) im Detail
  3. Die Shark-Bay-Platform
  4. So testet PC-Max
  5. Benchmarks: Anwendungen
  6. Benchmarks: Spiele
  7. Pro-Megahertz-Leistung & Strombedarf
  8. Overclocking
  9. Fazit

Preisvergleich


Kommentare

Also wie erwartet,wer mit Sandy oder gar schon Ivy unterwegs ist,kann sich Haswell sparen.Und wenn ich mir dann den ComputerBase-Test ansehe,insbesondere was den Verbrauch angeht,bin ich sogar etwas enttäuscht.Da finde ich ein Ivy-Bridge System mit i7-3770K weitaus attraktiver.

geschrieben am 01.06.2013 um 19:48 Uhr

steht auf Seite 2 warum es da Probleme geben kann:

"Für eine weitere Steigerung der Effizienz, integriert Intel den modernen C7-Stromspar-Modus und die neuen S0ix-Idle-States in die Core-i-CPUs der vierten Generation. Durch dieses Feature kam kürzlich die Diskussion zu den kompatiblen Netzteilen auf, denn selbige müssen auf der 12-Volt-Schiene weniger als 0,05-Ampere bereitstellen können. Nutzer mit älteren PSUs müssen die neue Stromsparfunktion deaktivieren."

Was mich eher interessiert:
Gab es von intel irgend eine zeitliche Releasevorgabe für den Artikel oder irgendwelche Absprachen ?
2 andere Portale (Hexus, RWLabs) haben Zeitgleich mit euch vergleichbare Previews rausgehauen und das sind nur die, die ich auf dem Schirm habe.
Ich bin mir im klaren, dass im Marketing absolut nichts dem Zufall überlassen wird, dass es sich aber sogar um die zeitliche veröffentlichung von Prewiews dreht fände ich schon weird (wie der Ammi so schön sagt) :blah

Was meinst du mit Previews? Wie haben uns an das NDA von Intel gehalten. Ab dem 1.6. um 16;00 Uhr durften wir alles veröffentlichen?

geschrieben am 01.06.2013 um 22:38 Uhr

Previews war wohl der falsche Begriff, benannte Portale boten eben auch einen so ausführlichen Test wie ihr dar ;)

Aber danke meine Frage ist damit beantwortet, wollte wissen ob da irgendeine Richtlinie dahinter steht.
Meine Vermutung hat sich somit bestätigt :)
Für uns Normalsterbliche offenbaren sich derartige strategische Veröffentlichungsrichtlinen ja üblich nicht.
Nur in diesem Fall war mein Feed aber gleich voll mit den Meldungen bezugnehmend zu den Tests und somit wollte mein investigativer Geist das gern genau wissen.

btw, schöner Test, wie von euch gewohnt auch auf Besonderheiten eigegangen und nicht nur rohe Daten aus der dpa presse wiedergekäut :max

geschrieben am 02.06.2013 um 00:59 Uhr

Ich kann die Euphorie nicht ganz nachvollziehen, und im Vergleich zu SB/IB, insbesondere in puncto Temperatur unter Last, schneidet Haswell eher bescheiden ab.

Eine Empfehlung würde es von mir tendenziell nicht geben, zumindest nicht für so kleine Evolutionen.

Für OC bleiben SB & IB wohl deutlich interessanter ...

geschrieben am 02.06.2013 um 19:28 Uhr


Für OC bleiben SB & IB wohl deutlich interessanter ...

Für OC nehm ich lieber einen von AMD :smash

geschrieben am 02.06.2013 um 20:21 Uhr

Naja, da brauch ich mir mit meinem 3570K ja keine Gedanken ums aufrüsten machen. Ich hoffe inständig, dass AMD mit Steamroller gerade auch was die Effizienz betrifft, aufholen kann. Der limitierende Faktior ist, bei einigermaßen modernen Prozessoren, in Games immer noch die Grafikkarte.

geschrieben am 03.06.2013 um 19:59 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum