Test: Enermax Digifanless 550W

Lange mussten wir warten bis Enermax im März dieses Jahres das Digifanless 550W schließlich veröffentlicht hat. Trotz der hohen Erwartungen ließen sich im Test kaum Kritikpunkte erkennen. Mit dem hohen Wirkungsgrad nach 80Plus-Platinum ist es gelungen eine passive Kühlung zu implementieren, die nach unseren Erkenntnissen größere Reserven besitzt bevor es überhaupt zu einer Überhitzung kommen kann.

Eine interessante Eigenschaft lässt sich außerdem in der Software finden, die stets den Benutzer informiert, wenn beispielsweise kritische Stromstärken, Temperaturen oder Spannungen erreicht werden sollten, sodass die Möglichkeit besteht vor einem ungewollten Abschalten selbst einzugreifen. Im Normalbetrieb sind allerdings vielmehr andere Funktionen der Software interessant. Nämlich können vergleichsweise genau die verbrauchte Leistung, respektive die Stromstärken der einzelnen Schienen ausgelesen werden.

Aber auch Äußerlich macht das Netzteil alles richtig. Hier können wir das vollmodulare Kabelmanagement positiv erwähnen. Ganz besonders gefallen zudem die einzeln ummantelten Adern, die ansonsten für andere Netzteile nur separat als Kits teuer erworben werden müssen. Zwar sticht das Vorhandensein von vier PCIe-Steckern für das Digifanless 550W positiv hervor, dennoch hätten wir uns auch mehr Anschlüsse für Peripherie-Verbraucher gewünscht.

Für das Enermax Digifanless 550W sprechen die lautlose, passive Kühlung, der hohe Wirkungsgrad nach 80Plus Platinum, die einzeln gesleevten Kabeladern, die Software-Unterstützung und das vollmodulare Kabelmanagement. Auch die Qualität kann rundum überzeugen. Die Messwerte sind auf insgesamt hohem Niveau.

Gegen das Netzteil spricht lediglich die eher durchschnittliche Anzahl an Anschlüssen für Festplatten und andere Peripherie-Verbraucher.

Die lautlose Kühlung in Kombination mit der kompromisslosen Ausstattung machen das Netzteil nicht nur für Silent-Enthusiasten zu einem interessanten Produkt, auch andere anspruchsvolle PC-Bastler können bedenkenlos zum Digifanless 550W greifen. Daher geben wir unsere Redaktionsempfehlung:

Mit rund 190 Euro (Stand 07/2015) kommt der Preis für ein 550-Watt-Netzteil zwar ziemlich hoch vor, allerdings liegen die Kosten bloß für vergleichbare Kabel-Kits schon bei rund 90 Euro. Wenn man dies also berücksichtigt, ist die Preisgestaltung noch zufriedenstellend.

Bestellungen von Enermax-Netzteilen können über Amazon aufgegeben werden.


Inhaltsverzeichnis

  1. Enermax Digifanless 550W
  2. Ausstattung
  3. Technik
  4. So testet PC-Max
  5. Spannungsregulation und Restwelligkeit
  6. Effizienz, PFC, Lautstärke & sonstige Messungen
  7. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich