Test: Corsair RM450 und RM750 Netzteile im Test

Günstige 80Plus-Gold-Netzteile sind derzeit im Trend. Diesem folgt auch Corsair mit der RM-Serie und verzichtet dabei nicht auf wichtige Ausstattungsmerkmale, sondern entwirft ein Featureset, das bis auf die digitale Steuerung den High-End-Serien nahe kommt. Die von uns getesteten Modelle - RM450 und RM750 - werden von unterschiedlichen OEMs gefertigt, weshalb wir nun einen Blick auf beide Netzteile werfen.


80Plus-Gold-Netzteile werden immer erschwinglicher, wozu nun auch Corsair mit neuen Produkten beiträgt. In den letzten Monaten stellte das amerikanische Unternehmen gleich zwei Serien für diesen Markt vor. Die RM-Serie setzt dabei auf eine üppige Ausstattung. Die erst kürzlich präsentierte CS-Serie will dagegen den preissensitiven Käufer überzeugen.

Die RM-Serie gibt es in den Leistungsklassen 450, 550, 650, 750, 850 und 1.000 Watt. Bis auf das 750 und 850 Watt Modell stammen die Netzteile von dem Auftragsfertiger CWT, die anderen beiden Geräte stellt Chicony her.

Die Netzteile sollen besonders durch einen geräuscharmen Betrieb überzeugen, der nicht nur dem Semipassiv-Modus zu verdanken ist, sondern auch einem neuen Lüfter. Außerdem ist ein vollmodulares Kabelmanagement bei kompletten Serie vorhanden, weshalb Kabel-Modifikationen problemlos möglich sind. Eine digitale Steuerung bleibt der AXi-Serie vorbehalten, lediglich die Lüfterdrehzahl und die Stromstärke über die 12-Volt-Schiene kann mit einem zusätzlichen Adapter überwacht werden.

Hersteller Name Leistung Preis
Corsair RM450 450W 86.15€
Corsair RM750 750W 114.12€


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair RM450 und RM750 Netzteile im Test
  2. Ausstattung
  3. Technik - RM450
  4. Technik - RM750
  5. So testet PC-Max
  6. Spannungsregulation und Restwelligkeit
  7. Effizienz, PFC, Lautstärke & sonstige Messungen
  8. Fazit
Produkt:

Preisvergleich


Kommentare

Wollte mir eigentlich ein RM650 für mein nächstes System holen, aber so wie sich euer Fazit liest, hole ich mir wohl doch lieber ein Seasonic X-550 KM3, oder wie das ding heißt :P

geschrieben am 29.11.2013 um 11:01 Uhr

Sehr schöner aber vor allem kritischer Test.Finde ich wirklich gut.
Auch die Verweise auf andere Tests mit einzubringen,welche Fehler oder mangelnde Qualität nochmals bestärken,finde ich sehr gut.
Optisch gefallen mir beide Netzteile recht gut,vor allem das Kabelmanagement aber bei der inneren Qualität,
würde ich sie auch nicht anpacken.Vielen Dank für den Test!

geschrieben am 29.11.2013 um 12:21 Uhr

Sehr schöner aber vor allem kritischer Test.Finde ich wirklich gut.
Auch die Verweise auf andere Tests mit einzubringen,welche Fehler oder mangelnde Qualität nochmals bestärken,finde ich sehr gut.
Optisch gefallen mir beide Netzteile recht gut,vor allem das Kabelmanagement aber bei der inneren Qualität,
würde ich sie auch nicht anpacken.Vielen Dank für den Test!

Dem kann man nur voll zustimmen! Danke PC-MAX!

geschrieben am 29.11.2013 um 15:09 Uhr

Die einzigen Produkte, die ich von Corsiar mag sind die RAMs.
Die ganzen Netzteile und Peripherie Serien fand ich nie super und konnte nie verstehen, dass so viele Leute diese kaufen.
Hier wird meine Meinung nur bestätigt.

Schöner Test. Mir gefallen die Netzteil Tests von Nico generell gut (auch wenns bis jetzt erst drei sind?)

geschrieben am 30.11.2013 um 15:45 Uhr

Keine Angst, da kommen noch mehr Tests ;)

Der Test zur RM-Serie war eigentlich auch schon zum Marktstart geplant. Nur leider hat sich das Ganze wegen des defekten Netzteils verzögert.

geschrieben am 30.11.2013 um 17:01 Uhr

Zum Thread im Forum