Test: Antec High Current Gamer 900 Watt

Seit geraumer Zeit ist die Welt der Netzteilenthusiasten durch einen Streit in zwei Lager gespalten: In das der Multi-Rail-Anhänger und das der Single-Rail-Jünger. Wo die einen fehlende Sicherheit bei Einschienen-Netzteilen bemängeln, kritisieren die anderen ein mangelhaftes Overclocking-Potential bei Multi-Rail-Netzteilen. Antec hat nun aber eine Netzteilserie in die virtuellen Regale gebracht, das beide Vorzüge miteinander vereinen soll.


Mit dem High Current Gamer (HCG) kombiniert Antec die Leistungsfähigkeit eines Single-Rail-Netzteils mit den gängigen Sicherheitsschaltungen eines Multi-Rail-Netzteils. Denn oft wird eine fehlende Überstrom-Schutzschaltung bei den leistungsfähigen Einschienenmodellen bemängelt. Im Gegenzug wird bei Netzteilen, deren 12-Volt-Leitung auf mehrere Schienen aufgeteilt ist, die Leistungsfähigkeit kritisiert. Das High Current Gamer Netzteil soll nun die Vorzüge beider Netzteilvarianten vereinen.

Getestet werden die Netzteile mit unserer eigenen DC-Last der Firma Chroma. So können alle vom Netzteil produzierten Spannungen auf das Milliampere exakt ausgelastet werden und garantiert uns und den Lesern aussagekräftige Ergebnisse bei Belastungstests. Für eine saubere Eingangsspannung wird das Netzteil zusätzlich an einen programmierbaren AC-Spannungsgenerator angeschlossen. Als weiteres Test-Equipment kommt ein Tektronix TDS3014B Digital-Oszilloskop mit 100 MHz und 1,25 GS/s zum Einsatz. Mit Hilfe des Oszilloskops werden die Ripple & Noise-Werte ermittelt. Die Ausgangsspannungen des Netzteils messen wir mit einem kalibrierten Multimeter.

Mehr Infos zur Testplattform oder der Bewertung der Netzteile.


Inhaltsverzeichnis

  1. Antec High Current Gamer 900 Watt
  2. Ausstattung
  3. Diagramme zum Praxistest I
  4. Diagramme zum Praxistest II
  5. Interpretation der Messergebnisse
  6. Fazit

Preisvergleich


Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum