Test: Edifier XM6BT 2.1-Soundsystem

Der chinesische Hersteller von Audioprodukten Edifier ist bereits bekannt für seine preiswerten Allrounder, die in unseren Reviews bisher eine gute Performance zeigten. Ob das Unternehmen auch mit seinem neuesten 2.1-Lautsprechersystem XM6BT überzeugen kann, lest ihr im Folgenden.


Wer schon länger auf der Suche nach einem Lautsprechersystem für seinen PC ist, dem sollte Edifier ein Begriff sein. Nicht nur High-End-Systeme, sondern auch preiswerte Lautsprecher werden angeboten. Unser heutiger Kandidat im Test ist das XM6BT 2.1-Lautsprecher, welches nicht nur mit seinem Preis, sondern auch mit besonders gutem Sound überzeugen möchte. Ob das gelingt und welche Features das System sonst ausmachen, klären wir in diesem Test.

Lieferumfang, Verarbeitung und Design

Fangen wir zunächst wie immer mit dem Lieferumfang an. Auf dem weißen Karton stehen alle wichtigen Spezifikationen und Informationen, ansonsten sind einige Produktbilder abgebildet. Aufgemacht findet man bereits die Satelliten, den Subwoofer und das Zubehör. Letzteres besteht aus einem 3,5 mm Klinke Kabel (männlich zu männlich), einer Infrarot-Fernbedienung und einigen Anleitungen.

Was auf einen Schreibtisch kommt, soll am besten auch einen möglichst hochwertigen Eindruck vermitteln. Das schafft das System zunächst, doch bei genauerer Betrachtung fallen einem einige unschöne Dinge auf. Man findet teilweise unsauber verarbeitete Stellen und vor allem die Satelliten mit ihren rausführenden Kabeln fühlen sich nicht besonders hochwertig an. Generell macht das XM6BT einen relativ billigen Eindruck. Die Verarbeitung ist aber im Großen und Ganzen in Ordnung, wobei es hier definitiv Verbesserungspotential gibt.

Das Design ist beim XM6BT recht altbacken, das liegt vor allem an den wuchtigen, hölzernen Satelliten. Auch sonst ist das Äußere nicht allzu besonders, es gibt am Subwoofer silberne Elemente und die von einem Netzgitter verdeckten Vorderseiten sind ebenfalls in mattem Silber gehalten. Ansonsten ist das Design recht schlicht, was es wohl gut für Leute macht, die gut und gerne auf viel Schnick-Schnack verzichten können.

Technische Informationen

Kommen wir zu den Spezifikationen des Lautsprechersystems. Die Gesamtsystemleistung beläuft sich auf 48 Watt. 2x 12 Watt gehen auf die Satelliten und 24 Watt sind dem Subwoofer zuzuschreiben. Letzteres besitzt einen 6,5-Zoll-Treiber, die zwei Mitteltöner sind mit 3-Zoll-Treibern ausgestattet und die Hochtöner bestehen aus 10-mm-Treibern.

Musik lässt sich aus diversen Quellen beziehen, dazu gehören Bluetooth, USB-Sticks, SD-Karten und über den AUX-Eingang. Über einen USB-Stick oder eine SD-Karte lässt sich direkt Musik abspielen, solange sie im unterstützten Dateiformat auf dem Speichermedium verfügbar ist. Auf der rechten Seite des Subwoofers befinden sich außerdem ein Control-Panel mit verschiedenen Steuerungs- und Einstellmöglichkeiten.

 

Spezifikationen
SystemausgangsleistungSatelliten 2x 12W, SW 24W
Signal-Rausch-Verhältnis> 85dBA
FrequenzgangSatelliten: 210Hz - 20KHz, SW: 20Hz - 120Hz
QuellenAUX, USB, SD-Karten, Bluetooth
Subwoofer6,5-Zoll-Treiber (178mm)
Mitteltöner3-Zoll-Treiber (78mm)
Hochtöner10-mm-Treiber
Gewicht5,91 Kg

Praxistest und Soundtest

Zuerst haben wir das 2.1-System aufgebaut, dafür haben wir beide Satelliten neben dem Monitor platziert und den Subwoofer unter den Tisch gestellt. Alles ging schnell vonstatten und ist selbst für einen Laien sehr unkompliziert. Auch die Einrichtung klappt auf Anhieb und Einstellungen sind sehr leicht durchzuführen. Vor allem mit dem Bassregler lässt sich der Sound einfach an den eigenen Geschmack anpassen.

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Musik über das System abspielen zu lassen. Die Interessanteste ist aber die direkte Unterstützung von USB-Sticks und SD-Karten. Man muss nur sicherstellen, dass das angeschlossene Speichermedium mit dem FAT32 Daten-System-Typ daherkommt. Auch die Verbindung per Bluetooth zum Smartphone klappt schnell und problemlos. Eine LED-Leuchte am Satelliten zeigt die derzeit genutzte Quelle, grün steht für eine AUX-Verbindung, blau für Bluetooth und rot für USB-Sticks oder SD-Karten.

Beim ersten Anhören viel direkt der erstaunlich gute und schlagkräftige Bass auf. Auch wenn man den Bassregler und die Lautstärke hochdreht, bleibt die Soundqualität erhalten und Verzerrungen halten sich in Grenzen. Und man muss dazu sagen, dass der Subwoofer mit seinen 24W eine doch recht starke Schlagkraft hat, ohne zu dröhnen.

Auch die Mitten gehen in Ordnung, wobei mit zunehmender Lautstärke hier definitiv etwas an Qualität verloren geht. Der Hochtöner geben Stimmen und dergleichen recht detailgetreu wieder, insgesamt ist das Klangbild also durchaus ausgewogen. Zusammenfassend ist die Soundqualität ist gut, wenn nicht sogar sehr gut, und wird durch den außerordentlichen Tiefgang nochmal ein Stück besser.

Fazit

Das Multimedia 2.1-Lautsprechersystem XM6BT von Edifier hat am Anfang des Tests erst durch ein recht altbackenes Design und einer mageren Verarbeitungsqualität abgeschreckt. Jedoch überzeugte es danach auf ganzer Linie. Die vielen Anschlussmöglichkeiten und die einfache Handhabung waren nicht die einzigen Gründe.

Wirklich ausschlaggebend bei diesem System ist der überdurchschnittlich gute Sound und der besonders kräftige Bass. Und das bei einem Preis von 89,80 Euro (Diverse Online-Händler). Wir finden, dass der Preis für das Gebotene durchaus fair ist und man mit dem Edifier XM6BT ein 2.1-Lautsprechersystem bekommt, was viele Konkurrenzmodelle in den Schatten stellt. Dafür gibt es auch unsere Redaktionsempfehlung.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ilias

Datum:
11.04.2018 | 16:56 Uhr
Rubrik:
Multimedia
Tags:
2.1 Bluetooth Edifier Lautsprecher PC Subwoofer

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen