Brandneu: Razer Goliathus Mauspad

Eine neue Mauspadserie aus dem Hause Razer kommt auf den Markt. Wie für den Hersteller typisch, ist das Modell in verschiedenen Varianten erhältlich. Wir durften bereits vor der Markteinführung einen Blick darauf werfen.

Einleitung

Razer bietet das Goliathus Mauspad in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Oberflächen an. Es sollte sich also für jeden Gamer ein passendes Pad für die vorhanden Platzverhältnissen und Spielereigenschaften finden lassen.
Neben den drei verschiedenen Größen ist das Razer Goliathus als Speed- und als Control-Edition erhältlich.


Spezifikationen:
  • Speed-Edition mit glatter Oberfläche
    Control-Edition mit grober Oberflächer
  • Optimiert für alle Sensortypen und Abtastraten
  • Gummierte Unterseite für maximalen Halt
erhältliche Varianten
Goliathus Omega Speed / Control: 270mm x 215mm x 4mm
Goliathus Standard Speed / Control: 355mm x 254mm x 4mm
Goliathus Alpha Speed / Control: 444mm x 355mm x 4.3mm

Die Mauspadbezeichung setzt sich also aus dem Namen "Goliathus", der Oberfläche (Speed oder Control) und der Größe (Omega, Standard oder Alpha) zusammen. Bsp.: Goliathus Alpha Speed
Schön zu erkennen auf Bild 2: Die unterschiedlichen Oberflächen.

Details: Goliathus Control

Das Goliathus Control ist für den Gamer gedacht, der mit hoher Mausempfindlichkeit spielt. Durch die hohe Mausempfindlichkeit reicht eine kleine Bewegung um den Zeiger auf dem Bildschirm um eine große Strecke zu bewegen. Um bei solchen Mauseinstellungen präzise spielen zu können, müssen die Mausbewegungen exakt abgetastet werden. Hierfür wurde von Razer eine möglichst grobe Oberfläche geschaffen, die es der Maus ermöglichen soll jede noch so geringfügige Bewegung zu registrieren. Die Unterseite des Mauspads wurde mit einer Gummibeschichtung versehen, die genügend Halt auf allen Oberflächen bietet.

Details: Goliathus Speed

Die Control-Edition ist hingegen für Gamer, die mit einer geringen Mausempfindlichkeit spielen. Hier erzeugt ein Verschieben der Maus nur eine geringfügige Bewegung des Mauszeigers. Beim Spielen wird die Maus folglich über große Distanzen bewegt. Die Maus muss also weniger die präzisen, kurzen Bewegungen als viel mehr schnelle Dynamik über größere Strecken abtasten können. Hierzu hat Razer eine besonders glatte Oberfläche eingesetzt, die der Maus ein schnelles Abtasten bei geringem Gleitwiderstand ermöglichen soll.
Wie auch beim Control-Mauspad kommt eine gummierte Unterseite zum Einsatz.

Fazit

Razer präsentiert eine weitere Mauspadserie und verteidigt damit die Führungsposition als Gameraustatter. Durch die verschiedenen Oberflächen sowie Größenangeboten lässt sich für jeden eine passende Mausunterlage kombinieren. Die Preise für die Mauspads reichen von ca. 13 Euro für die kleine Omega-Variante bis hin zu 20Euro für den Alpha-Riesen. In Anbetracht der Qualität erscheinen uns die Preise als angemessen. Eine objektive Beurteilung der Oberflächen ist in unserer Redaktion jedoch leider nicht möglich.