Test: Asus ROG Strix Z370-F Gaming im Test

Und wieder sehen wir die Vorteile des Core i7-8700K in Kombination mit dem Z370-Chipsatz deutlich. Die unleidliche Wahrheit ist jedoch, dass der Vorteil von sechs Kernen gegenüber vier Kernen ist im besten Fall gering, außer das Spiel ist explizit auf mehrere CPU-Kerne optimiert.


Inhaltsverzeichnis

  1. Asus ROG Strix Z370-F Gaming im Test
  2. Testmethoden
  3. Prozessorleistung
  4. Arbeitsspeicherleistung
  5. Spieleleistung
  6. Leistungsaufnahme
  7. Datenträgerleistung
  8. Overclocking
  9. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich