Videotest: be quiet! Shadow Rock Slim Kühler im Video-Test

Mit dem Shadow Rock Slim erweiterte be quiet! das eigene Kühler-Portfolio kürzlich um ein bisher fehlendes und schmales Modell. Die Abmaße des neuen Sprösslings betragen lediglich 137 x 181 x 74 Millimeter, wodurch somit auch ausladende RAM-Modulen und hohe Mainboard-Kühlkörper kein Problem darstellen sollten. Welche Performance der Shadow Rock Slim abliefert und welche weiteren Features der CPU-Kühler von be quiet! liefert, soll unser kleines Video-Review zeigen.


Erstmals auf der Computex 2013 als Mock-Up gezeigt, wurde der Shadow Rock Slim gegen Ende Januar von be quiet! offiziell vorgestellt und in den Handel gebracht. Mit diesem Modell füllt der Hersteller eine bisher bestehenden Lücke in der Produktpalette: Mit seinen 74 Millimetern in der Breite, ist die Slim-Ableger der Shadow-Rock-Familie der schmalste CPU-Kühler von be quiet!. Die Bauweise soll allerdings aufgrund einiger technischer Raffinessen kaum einen Nachteil in puncto Kühlung mit sich bringen. Werksseitig ist bereits eine Slim-Variante des SilentWings-Lüfter mit lediglich 22 Millimetern Breite vormontiert, der dank der Rifle-Lagertechnologie bei 800 Umdrehungen pro Minute den Herstellerangaben nach mit leisen 11,5 Dezibel arbeiten soll. Welche Performance der Shadow Rock Slim abliefgert und welche Besonderheiten der Hersteller implementiert, erläutern wir euch kurz im Video: 

Der Shadow Rock Slim erreicht in unserem Temperatur-Test akzeptable Werte und arbeitet dabei erfreulich leise, wenn auch nicht ganz geräuschlos. Erst mit einer reduzierten Lüftergeschwindigkeit wird der Kühler flüsterleise. Für angemessene 39 Euro (Stand 02/2014) ist der Shadow Rock Slim im Handel erhältlich. Für diesen Preis erhält der potenzielle Käufer ein ordentliches Gesamtpaket, um die CPU souverän zu kühlen.  

Produktinformation
Herstellerbe quiet!
NameShadow Rock Slim
Preis37.75€

Weitere Kühler von bei quiet! sind bei Amazon erhältlich.

Preisvergleich


Kommentare

Gutes Video.Kühler finde ich gar nicht schlecht.Vernickelte Heatpipes wären noch klasse gewesen aber bei nem aktuellen Preis von ~34€ kann ich da auch drauf verzichten. :)

geschrieben am 28.02.2014 um 23:48 Uhr

Sieht echt nicht Schlecht aus der Kühler.
Ich habe den Shadow Rock 2 aus dem Gewinnspiel ja auf nen Celeron G1610 geschnallt.
Da brauchste noch nicht mals den Lüfter anschliessen, die max. 55Watt führt der so ab. Wabei da eher so 40-45 Watt abgeführt werden müssen.

geschrieben am 01.03.2014 um 12:00 Uhr

Ich find man sieht ihm genau wie zB. den Hr02 die günstige Abstammung an.

unterwegs mit TT4

geschrieben am 01.03.2014 um 13:05 Uhr

Zum Thread im Forum