Vergleich: Kühler-Trio von be quiet! im Test

be quiet! hat sich bei deutschen Silent-Enthusiasten längst zu einer der führenden Marken gemausert. Vor zwei Jahren sorgte das Unternehmen durch die ersten beiden CPU-Kühler für Aufsehen, welche nicht nur exzellente Kühlleistung versprachen, sondern auch durch ein besonders edles Äußeres positiv auf sich aufmerksam machen konnten. Da sich be quiet! nicht auf den Lorbeeren ausruhte, führte man bald darauf die zweite Generation der Dark-Rock-Reihe ein und rundete mit den Shadow-Rock-Kühlern das Portfolio nach unten hin ab. Wir haben drei der aktuellen Kühler einem ausführlichen Test unterzogen - den Dark Rock 2, Dark Rock Pro 2 und den Shadow Rock Topflow SR1.


Das deutsche Unternehmen be quiet! hat sich seit jeher um die Entwicklung und Fertigung leiser Produkte bemüht. So sind nicht nur die aktuellen Netzteile führend in diesem Punkt, seit einiger Zeit gibt es auch Lüfter und CPU-Kühler von dem deutschen Pionier. Nachdem wir einige dieser Exemplare in der Vergangenheit testen und die neuen Modelle bereits bei unserem Besuch auf der vorletzten Computex bei be quiet! vorab begutachten durften, wollen wir den heutigen Vergleichs-Test dafür nutzen, einen kleinen Überblick über die aktuelle Produktpalette im Kühlungsbereich zu geben.

Wir schauen uns gleich drei Kühler an: den Shadow Rock Topflow SR1, den Dark Rock 2 und den Dark Rock Pro 2. Handelt es sich bei den beiden letzeren um Tower-Kühler aus der Premium-Reihe, welche wir bereits auf unserer alten Plattform getestet haben, so sind wir besonders gespannt darauf wie sich der Shadow Rock Topflow schlagen wird. Bei diesem handelt es sich um einen sehr wuchtigen, voluminösen Top-Flow-Kühler aus der etwas günstiger positionierten Shadow-Rock-Reihe. Durch seine schiere Größe verspricht dieser eine hohe Performance zu einem verhältnismäßig kleinen Preis.

Wie sich die drei Kühler auf unserer neuen Testplattform schlagen, und ob be quiet! wie erwartet dem Silent-Ruf gerecht wird, wollen wir auf den folgenden Seiten herausfinden.

Hersteller Name Preis
be quiet! Dark Rock 2 -
be quiet! Dark Rock Pro 2 93.24€
be quiet! Shadow Rock Topflow SR1 79.55€


Inhaltsverzeichnis

  1. Kühler-Trio von be quiet! im Test
  2. be quiet! Shadow Rock Topflow SR1 im Detail
  3. be quiet! Dark Rock 2 im Detail
  4. be quiet! Dark Rock Pro 2 im Detail
  5. So testet PC-Max
  6. Serienbelüftung und Lautstärke
  7. Ergebnisse mit Serienbelüftung
  8. Ergebnisse mit Referenzbelüftung
  9. Fazit

Kommentare

In dem Vergleich hätte ich zu gerne den Prolimatech Genesis gesehen; selbstverständlich kann man nicht alle auf dem Markt verfügbaren Kühler abbilden, doch gerade im Hinblick auf die starke (Kühl-)Leistung mit langsam drehenden Lüftern (~500-800 U/min) liegt der Genesis, noch immer, an der Spitze der aktuell potentesten Luftkühler.

Dann lieber einen TR Archon weniger, also nur die aktuelle Auflage (SB-E X2).

Etwas verwunderlich, dass der Phantkes-Sproß vergleichsweise schlecht abschneidet; außer mit langsamen Lüftern sollte der Abstand zum Dark Rock Pro 2 doch deutlicher ausfallen?!

geschrieben am 06.02.2013 um 17:24 Uhr

Der Untterschied zwischen Dark Rock 2 und Dark Rock Pro 2 ist kaum bis garnicht vorhanden?
Da lohnt es sich ja überhaupt nicht den Aufpreis dafür zu zahlen und den Platz im Gehäuse zu opfern. :)
Ansonsten schöner Test wie immer.

geschrieben am 06.02.2013 um 22:35 Uhr

Naja das ist dann vielleicht einfach ne optische Frage ;-)
Ich kenne keine schöneren Prozessorkühler als die von bequiet, gebe ich offen zu. Sind mir nur einfach zu teuer die Dinger, als das ich mir wirklich für so viel Geld noch ne Luftkühlung gönne...^^

@drachenorden:
http://www.pc-max.de/charts/prozessorkuehler
hier kannste dir den Test zum Genesis ja daneben halten um die Werte zu Vergleichen ;-)

geschrieben am 07.02.2013 um 10:01 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen