Test: Phanteks PH-TC14CS CPU-Kühler

Erst letztes Jahr feierte der niederländische Hersteller Phanteks mit dem mächtigen Doppel-Turm-Kühler PH-TC14-PE einen erfolgreichen Einstand im Bereich der CPU-Kühler. Gemeinhin gilt dieser seitdem als eine der potentesten Kühllösungen am Markt. Heute wollen wir den zweiten Kühler von Phanteks - den PH-TC14-CS - genauer unter die Lupe nehmen. Dieser wird im Top-Flow-Design gefertigt und ist was die Erscheinung angeht, nicht minder imposant.


Beim Phanteks hatte man sich offenbar von Beginn an zum Ziel gesetzt, absolute High-End-Produkte zu produzieren. Denn schon mit dem Erstlingswerk hat das Unternehmen in puncto Leistung, Verarbeitung und Design die etablierten Premium-Hersteller unter Druck gesetzt. Im Anschluss konzentrierte man sich darauf, das eigene Portfolio zu erweitern, um für jedes Anwendungsgebiet eine Antwort parat haben zu können. Mit dem TC14CS möchte Phanteks dem potentiellen Kunden einen Kühler in Top-Flow-Bauweise liefern, welcher sich nicht hinter potenten Tower-Ablegern verstecken muss. Zum Einen richtet sich dieses Produkt wohl an die Anwender, die grundsätzlich eher einen solchen Kühler-Typen präferieren, zum Anderen bietet er größere Kompatibilität zu etwas kompakteren Gehäusen wie sie immer beliebter und beispielsweise in HTPC-Systemen eingesetzt werden.

Auf den folgenden Seiten klären wir, was der TC14CS in puncto Montage, Verarbeitung, Lautstärke und natürlich Kühlleistung zu bieten hat.

Hersteller Name Preis
Phanteks PH-TC14CS 100.89€


Inhaltsverzeichnis

  1. Phanteks PH-TC14CS CPU-Kühler
  2. Phanteks PH-TC14CS im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Serienbelüftung und Lautstärke
  5. Ergebnisse mit Serienbelüftung
  6. Ergebnisse mit Referenzbelüftung
  7. Fazit

Kommentare

Sieht gut aus.
Nur etwas teuer im Moment.
Und Phantek, Phantek. Mir sagt das irgendwas. Ich komm aber nicht drauf, was.

geschrieben am 10.11.2012 um 17:05 Uhr

Leistung stimmt und sieht super aus,mein Favorit schwarz mit weisse Lüftern.Was ich als grosse Plus empfinde Montage-Kit wie bei Noctua(für mich ist beste Lösung),bei mein Thermalright ist das schon bissle fummelig.

geschrieben am 10.11.2012 um 17:47 Uhr

Die Leistung ist natürlich super, aber der Preis ist echt happig. Zumal man bei Phanteks immer noch über neue Lüfter nachdenken sollte.
Persönlich würde ich aber, wenn denn Platz vorhanden ist, immer den Macho bevorzugen. Da ist das Preis- Leistungsverhältnis einfach ungeschlagen.

geschrieben am 11.11.2012 um 13:35 Uhr

Ich finde den Kühler echt gelungen vor allem da man ihn aufgrund der Bauhöhe gut verbauen kann. Auch das Montage Kit ist ein echter Pluspunkt.

geschrieben am 12.11.2012 um 23:52 Uhr

Phanteks liefert ja durchaus gute bis sehr gute Kühler ab - allerdings sind die Preis doch unverhältnismäßig hoch. Im Vergleich zu einem Noctua NH-C14 bekommt man bei den Österreichern ein stimmigeres Gesamtpaket, besonder im Hinblick auf die Lüfter; und viel ausladender wird's dann auch nicht.

Die im Lieferumfang enthaltenen (Phanteks-)Lüfter sind ja auch nicht das gelbe vom Ei, zumindest bei anfänglichen Revisionen, gewesen.

geschrieben am 20.11.2012 um 12:28 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen