Test: ARCTIC Freezer i30 CPU-Kühler

Mit dem Freezer i30 ließ uns der Schweizer Kühlerspezialist ARCTIC sein jüngstes CPU-Kühler-Spitzenmodell für einen Test zukommen. Konzentriert sich der Hersteller vornehmlich auf den Budget-Markt, so möchte man mit dem Freezer i30 auch ein adäquates Modell zum Übertakten präsentieren. ARCTIC gibt gar eine Kühlleistung von 330 Watt an, welche der i30 bewältigen könne.


Der neue i30 stellt eine etwas überarbeitete Version des Freezer 13 Pro dar, verfügt aber über einige feine Unterschiede: So bietet ARCTIC sowohl für AMD-CPUs (Freezer A30) als auch für Intel-Prozessoren (Freezer i30) je eine separate Ausführung. Gegenüber dem Vorgänger verzichtet der Hersteller auf den kleinen Propeller auf der Bodenplatte, welcher für die Kühlung der Spannungswandler sorgen sollte. Außerdem ist beim neuen Modell ein Austauschen des Lüfters problemlos möglich, was bereits vorab als sinnvolle Neuerung bezeichnet werden darf.

ARCTIC spricht auf der Produktseite des Freezer i30 zudem von einem Kühler für Enthusiasten. Ob wir dies bestätigen können oder ob es sich - wie bei einem Preis von unter 30 Euro zu vermuten ist - doch eher um ein Budget-Produkt handelt, wollen wir im folgenden Test herausfinden.

Hersteller Name Preis
ARCTIC Freezer i30 -


Inhaltsverzeichnis

  1. ARCTIC Freezer i30 CPU-Kühler
  2. ARCTIC Freezer i30 im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Serienbelüftung und Lautstärke
  5. Ergebnisse mit Serienbelüftung
  6. Ergebnisse mit Referenzbelüftung
  7. Fazit

Preisvergleich


Kommentare

Hm... also ich weiß nicht. Für gleiche Geld würde ich eher nen Macho kaufen, der ist in allen Belangen deutlich besser.

geschrieben am 29.10.2012 um 09:51 Uhr

seh ich auch so, es gibt für paar euro mehr wirklich deutlich besseres

geschrieben am 29.10.2012 um 11:26 Uhr

Da würde ich auf jeden Fall zustimmen, allerdings kostet der Macho aktuell eben rund einen 10er mehr und nicht jeder möchte 35€+ für einen Kühler hinlegen.

In der Preisklasse des i30 haben wir leider aktuell keine Testsamples, was sich in den nächsten Wochen und Monaten hoffentlich ändern wird.
Interessante Kandidaten wären hier unter anderen folgende:
Thermalright True Spirit 120
Thermaltake Contac 30
Alpenföhn Triglav
Cooler Master Hyper 212 Evo
GElid Tranquillo

geschrieben am 29.10.2012 um 14:22 Uhr

Ich denke das der True Spirit 120 und Triglav besser sein werden, zumindest wenn der True Spirit 120 ansatzweise so gut kühlt wie der True Spirit 140

der Scythe Katana 4 dürfte sich auch noch in die Liste eintragen

geschrieben am 29.10.2012 um 15:18 Uhr

Der TS 120 ist ja wesentlich kleiner als der TS140, von daher wird der wohl nicht mit dem 'GRoßen' mithalten können.
Da es eine neue Revision vom TS120 gibt, werde ich mir diesen vielleicht zusammen mit dem Macho 120 in naher ZUukunft zukommen lassen. Aber zuerst hab ich noch eine Reihe weiterer Kühler hier, die darauf warten getestet zu werden. Die Umstellung auf das neue Testsystem war auf Grund eines Defekts leider mit einigen Komplikationen verbunden, weswegen sich hier einige Samples angehäuft haben.

Den Triglav hab ich übrigens auch noch von einem Forum-Test hier rumfliegen, vielleicht schiebe ich da nochmal die Ergebnisse nach wenn ich Zeit finde.

(der Katana ist ja auch sehr klein im Verhältnis und kommt mit 92mm Lüfter)

geschrieben am 29.10.2012 um 15:31 Uhr

Gut ich hab das jetzt nicht lüfterabhängig gemacht mit dem katana 4 sondern vom preis her

geschrieben am 29.10.2012 um 18:51 Uhr

Zum Thread im Forum