Test: Scythe Mine 2

Prozessorkühler im Twin-Tower-Design gelten seit jeher als die Königsklasse unter den Kühllösungen. Nicht nur die besondere Bauweise, sondern vor allem auch die enorme Größe der meisten Modelle sorgt dabei für hohe Leistung in allen Drehzahlbereichen. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die großen Kühlerhersteller weiterhin an diesem Layout festhalten. Zu den bekanntesten Vertretern zählen dabei der NH-D14 von Noctua oder aber auch der Silver Arrow von Thermalright. Mit dem Mine 2 will nun auch Scythe wieder in diesem Bereich mitmischen und zeigen, wo der Hammer hängt.


Hierfür lies man sich allerdings auch genügend Zeit - und zwar rund fünf Jahre. So lange ist es mittlerweile nämlich schon her, seit der Mine der ersten Generation der Konkurrenz das Fürchten lehrte. Der Nachfolger soll diese Zeit nun wieder aufleben lassen. Ausgestattet mit ganzen acht Heatpipes und einer besonderen Lamellenstruktur, wird schnell deutlich, was genau das Ziel der Japaner ist: die Performance-Krone.

Ob man dieses hochgesteckte Ziel allerdings auch wirklich erreichen kann und wie man sich gegen die hochkarätige Konkurrenz so schlägt, das wollen wir auf den folgenden Seiten nun herausfinden.

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Hersteller Name Preis
Scythe Mine 2 82.13€


Inhaltsverzeichnis

  1. Scythe Mine 2
  2. Scythe Mine 2 im Detail
  3. So testet PC-Max
  4. Serienlüfter im Überblick
  5. Ergebnisse mit Serienlüfter
  6. Ergebnisse mit einem Referenzlüfter
  7. Ergebnisse mit zwei Referenzlüftern
  8. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen