Vergleich: Noctua NH-D14 & Coolink Corator DS

Twin-Tower-Prozessorkühler sorgen seit ihrem Aufkommen vor einigen Jahren immer wieder für rege Diskussionen. Vor allem ihre imposante Größe und die damit oft assoziierte hohe Kühlleistung lassen sie aus der Masse der oftmals sehr ähnlichen CPU-Kühler herausstechen. Doch nicht immer lässt schiere Größe gleich auf die endgültige Performance schließen, weshalb wir im heutigen Test zwei der Monsterkühler genauer unter die Lupe nehmen. Beide werden hierbei vom asiatischen Hersteller Kolink produziert, hierzulande allerdings von unterschiedlichen Firmen vertrieben.


So kommen unsere zwei Kandidaten zwar aus ein und dem selben Werk, könnten in ihrer Konzeption jedoch nicht unterschiedlicher sein. Der erste Kühler kommt hierbei vom österreichischen Hersteller Noctua und wirkt alleine schon durch sein Erscheinungsbild äußerst beeindruckend: Sechs Heatpipes, eine gewaltige Oberfläche und zwei große Lüfter ab Werk sollen den NH-D14 an die Spitze der Charts befördern. Ihm gegenüber steht der Corator DS von Coolink. Kaum kleiner, jedoch mit speziellem "Gapless-Direct-Touch"-Boden und ausgeklügeltem Lamellendesign ausgestattet, soll auch dieser Kühler für neue Bestwerte sorgen.

Welches Konzept für welchen Einsatzzweck besser geeignet ist und welcher Kühler die beste Gesamtperformance bietet, das wollen wir nun auf den folgenden Seiten herausfinden.

Hersteller Name Preis
Coolink Corator DS 49.40€
Noctua NH-D14 72.89€


Inhaltsverzeichnis

  1. Noctua NH-D14 & Coolink Corator DS
  2. Noctua NH-D14
  3. Coolink Corator DS
  4. So testet PC-Max
  5. Serienlüfter im Überblick
  6. Ergebnisse mit Serienlüfter
  7. Ergebnisse mit einem Referenzlüfter
  8. Ergebnisse mit zwei Referenzlüftern
  9. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen