Videotest: Sapphire Radeon R9 285 ITX OC im Videotest

PC-Gamer, die auf ein kleines ITX-Gehäuse aus sind, brauchen auch entsprechend kompaktere Hardware. Im Bereich der Grafik-Adapter bietet Sapphire die R9 285 in einer Kompakt-Variante an, die eine ausreichende Performance auch in kleinen Gehäusen ermöglichen soll. Doch damit nicht genug, die getestete Variante kommt sogar noch mit einer leichten Übertaktung daher. Ob uns die Mini-Grafikkarte für knapp 260 Euro überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserem heutigen Videotest.


Sapphire ist als AMD-Bordpartner für zahlreiche Radeon-Modelle bekannt. Das Angebot reicht von High-End-Karten bis hin zu günstigeren Ablegern. Mit dabei sind auch Grafikkarten, die von konventionellen Lösungen abweichen. Die Radeon R9 285 ITX Compact ist mit ihren 171 Millimetern in der Länge eine der kürzeren Vertreter. Dank eines vollwertigen R9-285-Chips, der zudem mit einer leicht höher getakteten Chip-Frequenz von 928 Megahertz arbeitet, soll sie dennoch genau so leistungsfähig sein wie konventionelle Ableger dieser Serie. Dafür sorgen soll auch ein zwei Gigabyte großer VRAM, welcher mit 1375 Megahertz taktet.

Damit die Karte keinen Hitzetod stirbt, wurde sie von Sapphire mit einem Zwei-Slot-Kühler ausgestattet, der die gesamte Fläche belegt. Unter der Abdeckung sowie dem Axial-Lüfter verbirgt sich ein Kühlkonstrukt, das von kupfernen Heatpipes durchzogen wird. Die Rückseite der Karte erfährt keine besondere Kühlung, was auch nicht zwingend notwendig ist.

Am Ende der Karte finden wir den 8-Pin-PCIe-Stromstecker vor, der die Karte mit ausreichend Strom versorgen soll. Hier zeigt sich, dass aufgrund der Stromstecker effektiv mehr als 171 Millimeter in der Länge benötigt werden, weshalb dieser Sachverhalt bereits vor dem Kauf ausgemessen werden sollte. Eine seitliche Positionierung der Stromzufuhr würde diese Problematik komplett umgehen. Ebenfalls seitlich angebracht ist ein BIOS-Schalter, der per Knopfdruck auf ein UEFI-BIOS umschaltet, wodurch laut Sapphire ein stabilerer Betrieb gewährleistet werden soll. Im nachfolgenden Video wird die Karte noch einmal im Detail vorgestellt:

Die Sapphire Radeon R9 285 in der ITX-Compact-OC-Edition stellt sich als leistungsfähige ITX-Grafikkarte dar. Ihr gelingt es, viel Leistung auf engem Raum zu ermöglichen, während sie im Idle zugleich nahezu lautlos agiert. Unter Last-Situationen jedoch zeigt sich der Nachteil des kleinen Kühlers, sodass sowohl die Temperatur als auch die Lautstärke deutlich zunehmen. Auch der Videospeicher bremst in vielen Situationen die GPU bereits heute aus. Des Weiteren werden aufgrund der Stromzufuhr in der Länge mehr als 171 Millimeter Platz benötigt. Interessenten, die in ihrem kleinen Gehäuse in der Länge nicht allzu sehr limitiert sind und möglichst viel Leistung abrufen möchten, sind mit dieser Grafikkarte dennoch gut beraten.

Produktinformation
HerstellerSapphire
NameRadeon R9 285 ITX Compact OC
Preis255.71€

Die Sapphire Radeon R9 285 ITX Compact OC wird derzeit zu einem Preis von knapp 265 Euro angeboten (01/2015). Jeder der auf die geringe Übertaktung verzichten kann, ist mit der günstigern Non-OC-Version ebenfalls gut beraten. Produkte aus dem Hause Sapphire sind unter anderem auf Amazon verfügbar.

Kommentare

Naja, einerseits nettes Video. Andererseits ist die Karte in meinen Augen nicht wirklich was für einen HTPC.
1. zu wenig V-Ram und
2. einfach zu Stromhungrig.

geschrieben am 31.01.2015 um 09:51 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen