Test: Nvidia GTX 1070 Ti Founders Edition im Test

Die Nvidia GTX 1070Ti ist eine sehr gute Karte für Enthusiasten, die ihrem System nach einiger Zeit ein Update spendieren möchten. Denn im entscheidenden Kriterium, der Leistung im 1440p-Gaming, kann das Modell überzeugen. Noch besser dürfte das Ergebnis im Zusammenspiel mit einem G-Sync-fähigen Monitor ausfallen.

Das Design der 1070 Ti Founders Edition ist Fluch und Segen zugleich: Das Gehäuse ist hochwertig verarbeitet und für die meisten Nutzer auch recht ansehnlich, doch in der Praxis enttäuscht das Radial-Kühlersystem mit hohen Temperaturen und den damit verbundenen Leistungsrückgängen. Das ist prinzipiell auch keine Überraschung, außerdem zeigen schon die Custom-Modelle, wie es richtig geht. Schade ist hier wiederum, dass das herstellerseitige Overclocking von Nvidia untersagt wird. 

Die restriktive OC-Poltik muss aber nicht heißen, dass der Nutzer nicht selbst Hand anlegen darf. Wie sich im Test gezeigt, konnten wir mit entsprechender Erhöhung des Taktes sogar eine GTX 1080 schlagen. Das verhilft der Karte zu einem starken Preis-Leistungsverhältnis. Aus diesem Grund lässt sich sagen: Die 1070 Ti ist nicht nur ein schnell gelaunchtes Zwischending, sondern ein interessantes Modell, das sich potenzielle Käufer gerne näher ansehen können.


Inhaltsverzeichnis

  1. Nvidia GTX 1070 Ti Founders Edition im Test
  2. So testet PC-Max
  3. 3DMark Time Spy und Stress Test
  4. Deus Ex: Mankind Divided
  5. F1 2017
  6. Mittelerde: Schatten des Krieges
  7. Total War: Warhammer II
  8. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  9. Overclocking
  10. Performance-Vergleich und Bang4Buck
  11. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich