Test: MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test

Bereits mit der Lightning-Edition der GTX 1080 Ti zeigte MSI, was mit dem Grafikchip von Nvidia machbar ist. Die Lightning-Edition richtet sich mit dem für die Serie typisch extremen Platinenlayout ganz klar an Enthusiasten und Profi- Übertakter. Wer es hingegen nicht ganz so extrem braucht, aber dennoch in guter 4K- Qualität spielen möchte, für den bietet MSI nun auch eine Twin-Frozr-Variante der GTX 1080 Ti im bekannten Gaming-Design an.


Ryzen ist zwar aktuell auf dem Vormarsch was Prozessoren betrifft, doch bei den Grafikkarten hat nach wie vor Nvidia das Zepter in der Hand. Nachdem sich die Nvidia GTX 1080 als unangefochtene Nummer Eins behaupten konnte, legte kurz darauf die GTX Titan Xp die Messlatte ein weiteres Stück höher. Die RX 500 Serie von AMD hat sich zwar im Bezug auf den Vorgänger verbessert, hinkt aber verglichen mit Nvidia immer noch hinterher. So ist es kaum verwunderlich, dass die meisten Benchmarks aktuell von der Nvidia GTX 1080 Ti angeführt werden. In letztere Kategorie ist auch unser heutiger Prüfling, die MSI Geforce GTX 1080 Ti Gaming X einzuordnen. Da der Chip so erfolgreich ist, wollen natürlich viele Hersteller ein Stück vom großen Kuchen haben und so ist der Konkurrenzdruck in dieser Kategorie ziemlich groß. Hersteller wie Inno3D, Asus und Aorus konnten sich bereits mit einem Ableger behaupten. Der aktuelle Listenpreis von circa 780 Euro ist zwar erstmal viel Geld, aber verglichen mit den gut 1.500 Euro für eine Titan Xp ein wahrhaftiges Schnäppchen.


Die Verarbeitungsqualität ist wie bei MSI üblich sehr gut. Das Farbschema ist wie bei jeder "Gaming X" (ehem. Twin Frozr) im typischen rot-schwarz gehalten und gerade wenn der Rest des PCs ebenfalls diese Farbkombi hat, fügt die Karte sich hervorragend ein. Zwischen dem üppigen Kühler und der schwarz gehaltenen Backplate aus Aluminium muss man das PCB fast schon suchen. Ebenfalls wurden Details hervorgehoben, sodass sie nicht ganz so glattgebügelt wirkt wie das 1080-Vorgängermodell. Etwas zugelegt hat die 1080 Ti Gaming X ebenfalls. Die Maße betragen jetzt 290mmx140mmx51mm und so kommt das neue Modell auf ein Kampfgewicht von 1.257g.

Das selbstbewusste Design bietet also alle Möglichkeiten für eine werksseitige Übertaktung. Doch hier gibt sich MSI eher konservativ; die Taktraten für Basis- und Boosttakt betragen 1.544 MHz und 1.658 MHz, während der 11GB große GDDR5X Speicher bei den 11Gb/s des Referenzmodells belassen wird. Den nackten Zahlen nach ist die MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X also vorerst die langsamste Partnerkarte mit Custom-Kühlung. Sollten die Werkseinstellungen nicht ganz eurem  Nutzungsverhalten entsprechen, so hat MSI hier vorgesorgt. Der Hersteller bietet alternative Profile an, welche mit der mitgelieferten Software angewählt werden können. Im "Silent Mode" wird der Takt der Karte auf 1.480 MHz beschränkt, während im "OC Mode" der Takt auf 1.569 MHz bei der GPU und auf 11.1 Gbps beim Speicher steigt. Die Software kann ebenfalls dazu verwendet werden, die auf der Karte installierte RGB-Beleuchtung zu steuern oder wahlweise ganz abzuschalten. 

Den zum Rechnen erforderlichen Strom bezieht die Karte über zwei 8-Pin Stromanschlüsse. Theoretisch stehen so also bis zu 375W zur Verfügung, in der Praxis wird aber sicherlich vorher das Power-Limit einen Riegel davorschieben. Mit an Board sind außerdem noch zwei SLI-Anschlüsse für Multi-GPU Setups, ein Dual-Link DVI, zwei DisplayPort 1.4 und ebenfalls zwei HDMI 2.0 Ports. Die MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X macht also ihrem Namen alle Ehre, denn zum Spielen, auch in VR, ist alles bestens vorbereitet. Auf den folgenden Seiten erfahrt ihr, wie gut der Pixelschubser in unseren Tests abschneidet.


Inhaltsverzeichnis

  1. MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X im Test
  2. So testet PC-Max
  3. 3D Mark FireStrike
  4. 3D Mark Time Spy
  5. VR Mark
  6. Deus Ex: Mankind Divided
  7. Doom
  8. Gears of War 4
  9. Hitman
  10. Rise of the Tomb Raider
  11. Total War: Warhammer
  12. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  13. Overclocking
  14. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen