Test: Gigabyte GV-N770OC-2GD Grafikkarte

Die Geforce GTX 770 wurde von Nvidia vor wenigen Wochen veröffentlicht und verdrängt nun langsam aber sicher die GTX 680 vom Markt. Entsprechende Varianten der Boardpartner sollen diesen Vorgang mitunter beschleunigen. So bietet beispielsweise Gigabyte mit der GV-N770OC-2GD eine potente Lösung an. Dieses Modell kann mit einer der höchsten GPU-Taktraten unter den GTX-770-Ablegern aufwarten und ist zudem mit Gigabytes performanten Windforce-3X-Kühler ausgestattet. Neben der Leistung will der Hersteller mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Ob Gigabyte am Ende ein empfehlenswertes Produkt abliefert, erfahrt ihr in diesem Test. 


Am 30. Mai enthüllte Nvidia die Geforce GTX 770, die als direkter Nachfolger der GTX 680 gilt und auf dem gleichen Grafik-Chip basiert: Zum Einsatz kommt erneut die GK104-GPU, die in der aktuellen Revision einen höheren Werkstakt aufweist, niedrigere Idle-Frequenzen erreicht und über einen überarbeiteten Boost-Modus verfügt. Begleitet von dem 3,5 Gigahertz schnellen GDDR5-Speicher, soll die GTX 770 deutlich mehr Performance als die Vorgänger-Grafikkarte bereitstellen. Nach der Veröffentlichung der GTX 770 folgten logischerweise die ersten Eigenkreationen der Boardpartner. Unter anderem bietet Gigabyte zahlreiche Modell-Varianten des neuen Kepler-Ablegers an. Wir haben uns unter all den Versionen für die GV-N770OC-2GD entschieden. Selbige gehört in Sachen GPU-Takt zu den GTX-770-Spritzenreitern und kommt mit dem performanten Windforce-3X-Kühler daher.

Doch will der Hersteller die Kundschaft nicht nur mit einem potenten Kühler und einer hohen Frequenz überzeugen, sonder auch mit einem attraktiven Preis locken. Was der potenzielle Käufer von der Geforce GTX 770 Windforce 3X OC erwarten darf, klären wir auf den folgenden Seiten.

Hersteller Name Preis
Gigabyte GV-N770OC-2GD 265.50€


Inhaltsverzeichnis

  1. Gigabyte GV-N770OC-2GD Grafikkarte
  2. Spezifikationen & Lieferumfang
  3. Die Karte im Überblick
  4. So testet PC-Max
  5. 3D Mark 11
  6. Unigine Heaven 3.0
  7. Crysis Warhead & Crysis 2
  8. Metro 2033
  9. Lost Planet 2
  10. DiRT 3
  11. The Elder Scrolls V: Skyrim
  12. Battlefield 3
  13. Luxmark v2.0
  14. Physikalische Messungen
  15. Overclocking
  16. Fazit

Kommentare

Ist ja auch nur ein Taktratenupdate zur vorherigen Reihe. Aber auch nur DirectX 11.0, dass ist für mich schon ein Ausschlusskriterium, ob man es nun braucht oder nicht.

geschrieben am 07.08.2013 um 22:46 Uhr

Es gibt schon DX12??


Edit:
Hat sich hab das .0 nicht gesehen. Meinst bestimmt 11.1 oder?

geschrieben am 07.08.2013 um 23:00 Uhr

Es gibt schon DX12??


Edit:
Hat sich hab das .0 nicht gesehen. Meinst bestimmt 11.1 oder?


und das Update auf DX 11.2 was eben unter Windows 8.1 nur DX 11.1 Karten können. Und das sind eben nun mal nur AMD Karten.

BF4 soll ja auch voll DX11.1 nutzen und nicht nur nv´s DX11 Geschummel

geschrieben am 08.08.2013 um 07:53 Uhr

Hey klasse Test! Sehr ausführlich. Geht es aber nur mir so oder erhaltet ihr beim durchswitchen zwischen den Unterseiten hin und wieder auch ein "Access Denied"?

Preislich ist die Karte weit über meinem Budget, Schmerzgrenze ist hier genau wie bei den Vorrednern um die 200 Euro. Aber die "guten" Karten werden ja auch immer günstiger. Nur blicke ich schon lange nicht mehr bei den Bezeichnungen durch. Manchmal ist die Karte in der XY Version vom Vorgänger schneller als die aktuellste Karte mit niedriger Modellnummer etc..... würg. Nach dem Preis kann man da auch nicht mehr gehen, denn zum Teil ist Ramsch bei einigen Händlern immer noch für teures Geld zu bekommen, während andere Shops die Hardware schon fast rauswerfen.

Die Karte an sich gefällt mir, abgesehen vom Volllastcheck sind die Lüfter auch eher von der ruhigen Fraktion, was mich ein bisschen verwundert hat. Die Frage ist eben immer, in wieweit sich ein Preis mit der Anwendung deckt. Ich für meinen Teil bin eher ein Gelegenheitszocker und habe mich aber dennoch schon häufiger darüber geärgert, dass die Spiele von heute zum Teil nicht mehr sooo geile Grafik haben, dass es eben die teure GraKa sein muss. Diese Konsolenports nerven halt.

Aber nochmal zum Test: Dickes Lob, war angenehm zu lesen und sehr informativ.

gruß,
Mario


EDIT: Checkt mal bitte Eure Uhrzeit hier im Forum. Auf meiner Uhr ist es 12Uhr und nicht 10 Uhr (wie in der Anzeige "geschrieben heute um ..." :)

geschrieben am 09.08.2013 um 12:16 Uhr

Die Uhr passt, hast du vielleicht in den Einstellungen im Profil die falsche Zeitzone?;)

geschrieben am 09.08.2013 um 12:39 Uhr

Hmm, würde ich jetzt sagen: "Daran lag es..." wäre das doch peinlich :lol
Also einigen wir uns darauf, dass sich meine (andere) physische Gestalt in einem Paralelluniversum befand und durch den Hyperspace mit meinem jetzigen ICH verbunden ist - klingt doch auch irgendwie realistischer :shit

geschrieben am 09.08.2013 um 12:45 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen