Test: Asus ROG Mars II Grafikkarte

Asus konnte bereits in der Vergangenheit mit außergewöhnlichen Grafikkarten-Kreationen auf sich aufmerksam machen und für Erstaunen sorgen. Mit der Mars II setzt der Hersteller nun seine ultimative Serie der imposanten Pixelbeschleunger auf Basis zweier Nividia-GPUs fort. Letztere setzen sich aus zwei Geforce-GTX-580-Chips zusammen, die deutlich schneller als auf der GTX 590 arbeiten und so die maximale Leistung bereitstellen. Wir schauen uns die laut Asus aktuell schnellste Grafikkarte der Welt an und klären, welche Besonderheiten die Mars II mitbringt und für welche Systeme das Geschoss geeignet ist. 


Im dritten Quartal des Jahres 2009 stellte Asus die erste Version der Mars-Baureihe vor. Damals verfügte diese über zwei Platinen mit jeweils einer vollwertigen GTX-285-GPU. Der Hersteller schichtete die beiden PCBs im Sandwich-Verfahren auf und überdeckte das Ganze mit einer umschliessenden Kunststoffabdeckung, was sich seinerzeit in den Tests als großer Fehler erwies. Die Mars überhitze oft im Betrieb und reduzierte daher zum Selbstschutz die Taktraten samt Spannungen der beiden GPUs ("Thermal Throttling"). Dieser Umstand führte unweigerlich zum Leistungsverlust sowie der Unmut der zahlreichen Käuferschaft.

Der zweite Versuch seitens Asus eine zufriedenstellende Über-Grafikkarte zu entwickeln, wurde dann mit der Ares umgesetzt, welche diesmal jedoch auf zwei Radeon-HD-5870-Chips basierte. In unserem Vergleichstest der ehemaligen Elite schnitt die Karte zwar recht passabel ab und arbeitete mit einer sehr guten Kühlung, fiel aber durch einen extrem lauten Lüfter zur Hitzeabfuhr unangenehm auf.

Nun, mit der Mars II stellt Asus eine weitere Schöpfung vor, bei der angeblich alles besser werden wird - so sagt jedenfalls der Hersteller, da an den besagten Kritikpunkten gearbeitet wurde. Demnach soll die neue Kreation nicht nur leistungstechnisch alles Bisherige in den Schatten stellen, sondern selbiges auch noch bei einem geringen Geräuschpegel und angemessen niedrigen Temperaturen bewerkstelligen. Wir prüfen in diesem ausführlichen Test, ob Asus sein Versprechen mit dieser auf 999 Stück limitierten und enorm teuren Grafikkarte halten kann.

Einen ersten Überblick zum getesteten Produkt erhaltet ihr in unserem kurzen Video:

Hersteller Name Preis
Asus MARS II -

In unserem Test gehen wir nicht nur auf die reine Spieleleistung ein, sondern ermitteln diverse Daten wie Lautstärke, Stromverbrauch und die GPU-Temperaturen. Außerdem testen wir, wie hoch sich eine Grafikkarte übertakten lässt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Asus ROG Mars II Grafikkarte
  2. Die Karte im Überblick
  3. Technische Details
  4. So testet PC-Max
  5. 3D Mark Vantage
  6. Unigine Heaven 2.1
  7. Far Cry 2
  8. Crysis Warhead
  9. Resident Evil 5
  10. Metro 2033
  11. Lost Planet 2
  12. Call Of Duty: Modern Warfare 2
  13. Colin McRae: DiRT 2
  14. Final Fantasy XIV
  15. Physikalische Messungen
  16. Overclocking
  17. Fazit

Kommentare

Kein Kommentar hier? :D Ich sagmal das ist nen brachiales Monster, aber viel zu teuer. Dafür konnte man sich ja 3 580er kaufen, die man auch besser takten kann, Asus sollte den Preis mal überdenken :)

geschrieben am 06.04.2012 um 11:20 Uhr

Auch nicht meine Preisklasse.Einzig aufgelistete beim Idealo kostet 1435 und dafür kannst du schon 3 680 holen.Artikel ist schon veraltet,keine direkte vergleich mit aktuelle 680.Und mit Rücksicht auf Gerüchte das 3Q 2012 GK110 kommt,ob solche Aufpreis sich lohnen wird bezweifele ich sehr.

geschrieben am 06.04.2012 um 13:41 Uhr

Deshalb bezog ich mich auf die 580er :)

geschrieben am 06.04.2012 um 14:18 Uhr

Asus hat hier bestimmt wieder super abgelegt aber der Preis ist einfach zu hoch. Wenn mann bedenkt was die 680 kann ist das ganze einfach zu heftig.

geschrieben am 18.04.2012 um 18:44 Uhr

Solche grakas sind einfach nicht ernstzunehmen...asus wollte nur zeigen "wir haben den größten":D

geschrieben am 18.04.2012 um 19:15 Uhr

Und wenn man mal bedenkt wie alt die Karte schon ist, legitimiert sich auch die Frage über den damaligen Preis.
Für eine Grafikkarte ist das wie ne Dekade.

geschrieben am 20.04.2012 um 17:42 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen