Videotest: Fractal Design Define R5 Gehäuse im Videotest

Fractal Design hat sich mit der Define-Gehäuse-Serie einen Namen unter den PC-Nutzern erarbeitet, der allen voran für Vielseitigkeit in Verbindung mit Ruhe steht. Dennoch gab es auch einige Wünsche aus den Reihen der Käufer, die mit dem Define R5 befriedigt werden sollen. Ob uns das neue Gehäuse, welches ab einem Preis von knapp 105 Euro verfügbar ist, überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserem heutigen Videotest.


Die Define-Serie erfreut sich, wie bereits Eingangs erwähnt, äußerst großer Beliebtheit. Aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, dass die Serie mit dem Define R5 Zuwachs bekommt, der die Produktreihe noch weiter optimieren soll. Dafür ist Fractal Design auf die Kritik der Käuferschaft eingegangen und versucht diese sinnvoll umzusetzen.

Äußerlich erscheint das Define R5 mit Maßen von 23,2 x 45,1 x 52,1 Zentimeter ähnlich groß wie das Define R4, auch die Optik weist eine ganz klare Verwandtschaft auf. Die Front-Tür des des Gehäuses ist nun aber beidseitig montierbar, wobei die nicht genutzten Scharniere als Einrast-Halterung fungieren. Die Oberseite wird von drei sogenannten Modu-Vent-Abdeckungen verdeckt, die bei Bedarf herausgenommen werden können, um Platz für Lüfter freizugeben. Front- sowie Seitenteile sind mit einer Dämmbeschichtung versehen, die das System möglichst leise halten sollen. Für eine ausreichend gute Gehäusenbelüftung stehen insgesamt neun Plätze zur Befestigung eines Ventilators zur Verfügung. Zwei bis zu 140 Millimeter große Lüfter können in der Front Platz finden, bis zu drei solcher Derivate können auch im Deckel befestigt werden, während auch die Rückseite eine solche Position bereithält. Dort vertraut Fractal Design auf Langlöcher, um die Position des Fans anzupassen. Auch der Boden-Bereich weist Platz für bis zu zwei 140er Lüfter auf. Das Seitenteil kann ebenfalls ein solches Modell aufnehmen. Serienmäßig stattet Fractal Design das Define R5 mit je einem GP14-Fan in der Front sowie im Heck aus, welche per drei-Stufen-Lüfterregelung in der Front gesteuert werden können.

Ein Blick ins Innere verrät, warum so viele Lüfter in das Gehäuse passen: Alle Laufwerksschächte können bei Bedarf entfernt werden. Der auf der Unterseite kann bei Bedarf auch ein Stück versetzt werden, so dass ein Radiator in der Front montiert werden kann. Dieser kann in der Front eine Größe von bis zu 380 Millimeter aufweisen. Im Deckel sind sogar 420 Millimeter möglich, dank der Langlöcher im Heck wird genügend Platz freigegeben. Auch dort kann ein bis zu 140 Millimeter großes Derivat befestigt werden. Auch ein 240-Millimeter-Radiator kann im Boden des Systems Platz finden, allerdings limitiert dieser dann die Länge des Netzteils auf 165 Millimeter. Das nachfolgende Video zeigt das Define R5 noch einmal im Detail:

Abschließend lässt sich sagen, dass Fractal Design mit dem Define R5 wieder einmal ganze Arbeit geleistet hat. Im Vergleich zum Vorgänger finden sich einige Verbesserungen wieder, so kann das System noch vielseitiger ausgelegt werden. Ebenso konnten uns die Lüfter überzeugen, die selbst bei höchster Laufleistung noch erstaunlich ruhig blieben. Interessenten, die auf der Suche nach einem neuen Gehäuse sind, sollten sich definitiv das Define R5 anschauen.

Produktinformation
HerstellerFractal Design
NameDefine R5
Preis99.18€

Aufgrund der erbrachten Leistungen während unseres Tests, vergeben wir für das Define R5 unsere Empfehlung.

Das Fractal Design Define R5 ist ab einem Preis von 109 Euro in den Farben Schwarz, Titanium sowie Weiß erhältlich (Stand 02/2015). Eine Version mit Seitenfenster ist ebenso erhältlich.

Produkte aus dem Hause Fractal Design sind unter anderem auf Amazon zu finden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen