Videotest: Antec ISK 600M Gehäuse im Videotest

Mikro-ATX-Gehäuse sind in vielen verschiedenen Variationen auf dem Markt erhältlich. Einige scheinen von der Größe her beinahe ein herkömmliches ATX-Gehäuse zu sein, wiederum andere verfolgen kompaktere Dimensionen. Eines, das der letzteren Sorte zu zurechnen ist, ist das Antec ISK 600M. Dank der quadratischen Form und eines Zwei-Kammer-Designs soll aber auch anspruchsvolle Hardware kühl gehalten werden. Ob das in dem Gehäuse, das zu einem Preis von 75 Euro angeboten wird, möglich ist, klärt unser heutiger Videotest.


Gehäuse-Hersteller Antec ist eine feste Größe in der Gehäuse-Sparte. Neben Evergreens wie der „Hundred“ Serien, hat das Unternehmen aber auch Produkte im Angebot, die in eine andere Richtung zielen. Darunter fällt auch das Antec ISK 600M. Ähnlich wie das Node 804 oder aber das Carbide Air 240 verfolgt das Gehäuse ein Cube-Design das auf ein Zwei-Kammer-Prinzip setzt.

Mit Abmessungen von 272 x 290 x 340 Millimetern fällt das ISK 600M zudem recht klein aus. Das hindert den interessierten Nutzer jedoch nicht daran CPU-Kühler mit einer maximalen Höhe von 174 Millimeter und Grafikkarten mit einer maximalen Länge von 317,5 Millimeter in das Gehäuse zu setzen. In der oberen Kammer können dank ausbaubarer Schiene drei 2,5-Zoll-Laufwerke beziehungsweise zwei 2,5-Zoll-Laufwerke und ein Slim-Laufwerk verbaut werden. Der Rest der Laufwerke kann im unteren Bereich neben dem Netzteil installiert werden. Hier stehen drei Slots für 3,5-Zoll-Laufwerke bereit, wobei der untere bei Bedarf auch von einem 2,5-Zoll-Pendant belegt werden kann.

Kühlungstechnisch vertraut Antec serienmäßig auf einen 140-Millimeter-Lüfter in der Front sowie einen 120-Millimeter-Gebläse im Heck. Beide Lüfter sind zudem Antec-typisch in zwei Stufen regelbar. Optional kann das 140er-Modell in der Front durch zwei 120-Millimeter-Lüfter ersetzt werden, der untere Heck-Bereich des ISK 600M hält noch ein Platz für ein 80-Millimeter-Derivat bereit. Alle Details des Gehäuses könnt ihr im Video noch einmal genauer betrachten:

Das Antec ISK 600M macht Vieles richtig. Äußerlich überzeugt es mit einem schlichten Design und einer guten Verarbeitungsqualität, die auch im Inneren fortgeführt wird. Das würfelförmige Raumkonzept bietet reichlich Platz sowie eine gute Kabelführung auf recht geringem Raum an. Lediglich der Frontlüfter fiel uns im 12-Volt-Betrieb negativ auf, ein Tausch des Arbeitsgerätes ist aus unserer Sicht ratsam.

Produktinformation
HerstellerAntec
NameISK 600M
Preis66.96€

Aufgrund der erbrachten Leistungen während des Tests erhält das Antec ISK 600M unsere Empfehlung.

Das ISK 600M wird zu einem Preis von knapp 75 Euro (02/2015) unter anderem bei Amazon angeboten.

Kommentare

Ich glaube ich weiss als bester wie das Teil so ist . So zufrieden war ich jetzt @stock auch nicht. Aber nach ein paar Updates geht es. !Aber ich habe wohl ein Vorserien Modell erwicht da es meine beiden Front USB Abschlüsse nicht tun. Weder der USB 3.0 als auch der USB 2.0. Sowas darf einfach nicht sein. Hätte ich jetzt nicht die 1250 AIO an der Seite angebaut hätte ich das Ding auch an Antec gesendet zwecks Rep.

http://fs1.directupload.net/images/141219/temp/5722f3qd.jpg

http://fs2.directupload.net/images/141219/temp/6sajifz8.jpg

geschrieben am 05.02.2015 um 03:21 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen