Test: Fractal Design Node 304 & 605 Gehäuse

Fractal Design hat sich in nur kürzester Zeit zu einem bedeutenden Unternehmen im Gehäuse-Sektor entwickelt. Den Grundstein legte der schwedische Hersteller mit der populären Define-Serie, die nach und nach ausgebaut wurde. Die Node-Baureihe wurde vor einer nicht allzu langen Zeit ins Leben gerufen, um auch extravagante Gehäuse für den heimischen Wohnzimmer unter anderem auch im Mini-ITX-Format zu führen. Die zwei jüngsten Ableger der besagten Modellreihe haben wir uns in die Redaktion geholt. Mit welchen Besonderheiten die beiden Modelle mit ATX-, respektive Mini-ITX-Unterstützung aufwarten können, zeigt euch unser Test.


Die Node-Serie soll das Portfolio des schwedischen Quereinsteigers Fractal Design sinnvoll ergänzen. Dafür setzt das Unternehmen bei den neuen Modellen weiterhin auf das altbewährte und beliebte schlichte Design, adressiert aber beide an eine andere Käuferschaft: Während der Hersteller mit dem Node 605 eher Nutzer anspricht, die eine edle Behausung für die eigene HTPC-Hardware suchen, ist das kleinere Node 304 an den Gamer adressiert, der seinen kompakten Rechenknecht oft von der einen auf die andere Lanparty schleppt.

Qualitativ liegen beide Gehäuse auf einer Augenhöhe, da selbige von einem Hersteller stammen, weshalb Unterschiede bei der Unterstützung der Formfaktoren sowie bei der allgemeinen Ausstattung zu suchen sind: Das nominell kleinere Node 304 nimmt lediglich Mini-ITX-Hauptplatinen auf, während das 605 größere ATX-Mainboards beherbergen kann und mit der gebürsteten Metallfront perfekt in den heimischen Wohnzimmerschrank passt. Dementsprechend ist das Anschluss-Terminal mit der zusätzlichen Firewire-Buchse sowie einem umfangreichen Card-Reader besser ausgestattet. Im Gegenzug bietet das 304 mit einem allgemein kompakteren Aufbau sowie mehr Plätzen für 3,5- beziehungsweise 2,5-Zoll Datenträgern.

Ein Node für Gamer oder den ambitionierten Media-Center-Nutzer: Ob Fractal-Design mit den beiden neuen Ablegern eine gute Grundlage gelegt hat, klären wir auf den folgenden Seiten.

Hersteller Name Preis
Fractal Design Node 605 124.35€
Fractal-Design Node 304 79.58€


Inhaltsverzeichnis

  1. Fractal Design Node 304 & 605 Gehäuse
  2. Ausstattung und Spezifikationen
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen und Eindrücke
  7. Fazit

Kommentare

Die sehen schon sehr edel aus.
Aber für mich sind die beiden Gehäuse echt nichts.

Aber schöner Test.

geschrieben am 16.03.2013 um 11:09 Uhr

Schöner Test, das Node 605 würde ich mir sofort ins Wohnzimmer stellen und meine PS3 rauswerfen...

Wobei mir gerade auffällt, dass es keine Luft-Öffnungen im Deckel gibt. Finde ich für nen Top-Blower dann irgendwie suboptimal.

geschrieben am 18.03.2013 um 09:20 Uhr

Schöne Gehäuse !!! Eine echte Alternative zu meinem Lian Li.

geschrieben am 18.03.2013 um 21:14 Uhr

AW: Fractal Design Node 304 & 605 Gehäuse

bißchen klein. aber fractal baut echt gute Sachen, hatte schon das Arc midi und define 3 von dennen.

im Moment auf deep silent 1. aber die haben viel bei fractal abgeschaut :cool:

gesendet mit Tapatalk

geschrieben am 18.03.2013 um 21:46 Uhr

Bei einem HTPC muss ein optisches Laufwerk platz finden sonst ist es für mich völlig uninteressant.
Fractal hat aber bei Design und Ausstattung sehr vieles richtig gemacht und der 605 würde auch bei mir gut in die HIFI Landschaft passen.

geschrieben am 19.03.2013 um 10:56 Uhr

Das Node 304 hab ich als HTPC in Verwendung, zwar bissl groß, aber die Qualität stimmt einfach.

Man sieht aber allerdings auch schnell Staub drauf auf dem schwarzen Case.

geschrieben am 01.04.2013 um 19:05 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen