Test: Corsair Carbide Series Air 740 im Test


Es scheint, als hätte die Veröffentlichung zahlreicher Cube-Gehäuse erst kürzlich stattgefunden. Dabei liegt sie schon rund drei Jahre in der Vergangenheit. Corsair konnte mit dem Carbide Air 540 damals große Erfolge erzielen, an welches nun mit dem Carbide Air 740 angeknüpft werden soll.

Der Hersteller selbst beschreibt das Corsair Carbide Air 740 als eine „Evolution des preisgekrönten Air 540“ Gehäuses. Somit erwarten wir einen tollen Ableger der Carbide-Serie im Würfelformat, der einige intelligente neue Features und Upgrades bereithält.

Bereits beim Auspacken des Gehäuses sind wir überrascht: Der Vorgänger Carbide Air 540 war mit Maßen von 410 x 332 x 458 Millimetern (HxBxT) alles andere als klein, das neue Air 740 fällt jedoch noch ein wenig größer aus. Mit 426 Millimetern in der Höhe ist es etwa so hoch wie die meisten Midi-Tower, die Breite überschreitet Midi-Tower-Dimensionen mit 340 Millimeter jedoch deutlich, weshalb es sich nicht empfiehlt, das Gehäuse auf dem Schreibtisch zu platzieren. Es sollte möglichst auf dem Boden aufgestellt werden, sodass eine ausreichende Beinfreiheit gewährt ist.

Das I/O-Panel auf der rechten oberen Seite umfasst neben den herkömmlichen Buttons für Power und Reset zwei USB-3.0-Anschlüsse und die Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon. Eine USB Typ-C-Schnittstelle wäre bei einem modernen Gehäuse jedoch durchaus wünschenswert gewesen. Außerdem finden wir einen Knopf mit einer aufgedruckten Glühbirne. An dieser Stelle hat der Hersteller bereits an die bald verfügbaren RGB-Lüfter gedacht, welches sich so einfach steuern lassen sollen.

Grundsätzlich ist das Air 740 als Performance-Case gedacht, sodass die Lautstärke eine eher untergeordnete Rolle spielt. Besonders deutlich wird das, bei genauerer Betrachtung des Innenaufbaus: Alle Komponenten, die vergleichsweise viel Wärme abgeben, befinden sich in der größeren vorderen Kammer. In der hinteren, passiv gekühlten Kammer werden das  Netzteil und die Datenträger untergebracht, sodass der Airflow im vorderen Abteil nicht beeinträchtigt wird.

Dieser Aufbau erweist sich als nützlich, sofern viele Datenträger installiert werden sollen. In der heutigen Zeit, in der eine schnelle M.2-SSD und eine zusätzliche 2,5-Zoll-SSD oft ausreichen, verschenkt das Air 740 so jedoch leider fast ein Drittel des Gehäusevolumens. Besonders ärgerlich: Obwohl in der hinteren Kammer so viel Freiraum ist, können wir kein optisches Laufwerk installieren, da kein 5,25-Zoll-Einschub vorhanden ist. Der Vorgänger hatte trotz kleinerer Maße gleich zwei 5,25-Zoll-Schächte im Angebot.

Ein sehr schönes Upgrade gibt es hingegen bei dem durchsichtigen Seitenteil. Beim Vorgängermodell wurde dies mit Thumbscrews am Rahmen befestigt. Das Seitenteil des Air 740 wird dagegen nun mit zwei Scharnieren fixiert, sodass wir keine Angst mehr davor haben müssen, beim Ein- oder Ausbau der Hardware Kratzer zu hinterlassen. Für Nutzer, die ihre Hardware regelmäßig wechseln, wird dieses kleine Feature ein Segen sein.

Ein weiterer großer Unterschied besteht im Design. Während das Air 540 noch sehr eckig gewesen ist, präsentiert sich die Front des Nachfolgers abgerundet. Uns persönlich hat der alte, kantigere Look etwas besser gefallen als das weichere Design des Air 740. Gleich geblieben sind die großen Mesh-Gitter, welche wir im Deckel, in der Front und an der Unterseite finden. Obwohl der Airflow kein Problem darstellen sollte, hat der Hersteller leider keine Schalldämmung verbaut. Etwas schade ist ebenfalls, dass weder die Unterseite noch der Deckel mit Staubfiltern versehen sind.

Technische Daten
HerstellerCorsair
NameCarbide Series Air 740
TypCube
FormfaktorATX
Laufwerke3x 3,5", 4x 2,5"
Material/StärkeStahl / 0 mm
FarbeSchwarz
Maße (B×H×T)340 x 510 x 426
Gewicht0kg
Lüfter0
Frontanschlüsse2x USB 3.0, Kopfhörer, Mikrofon
Platz für Grafikkarten370cm
Platz für CPU-Kühler170cm
Erweiterungsslots8
Preis-
Lieferumfang
Corsair Carbide Series Air 740


Inhaltsverzeichnis

  1. Corsair Carbide Series Air 740 im Test
  2. Installation
  3. So testet PC-Max
  4. Temperaturen und Lautstärke
  5. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen