Test: Antec Nineteen Hundred Gehäuse im Test

Antecs Ultra-Tower kommt in einer voluminösen Verpackung daher, auf der die Key-Features sowie einige Abbildungen des Konstrukts in Farbe selbst zu sehen sind. Die technischen Daten lassen sich über diesen Weg ebenfalls einsehen. Bei der Transportsicherung setzt der Hersteller auf altbewährte Bestandteile wie Folie zusammen mit Schaumstoff. Damit kam der rund dreizehn Kilo schwere Big-Tower unbeschadet in der Redaktion an.

In Anbetracht der Verpackung sind die Spezifikationen des Nineteen Hundred wesentlich interessanter: Das Gehäuse fasst E-ATX-Platinen und bietet Raum für bis zu zwölf Datenträger im 3,5- oder 2,5-Zoll-Format in den dafür vorgesehenen Einschüben. Weitere zwei 2,5-Zoll-Laufwerke können ebenfalls untergebracht werden. Extern stehen hingegen drei 5,25-Zoll-Schächte bereit.

Beim Material vertraut Antec auf Stahl im Zusammenspiel mit Kunststoff. Dennoch fällt das Gewicht des Towers trotz Ausmaßen von 223,6 x 696 x 555 Millimeter mit 13,2 Kilogramm vergleichsweise gering aus. Nichtsdestotrotz fasst das Case zwei Netzteile, falls beispielsweise leistungsstarke Quad-GPU-Setups geplant sind. Überdies sind ein Fancontroller genauso wie ganze vier USB-3.0-Buchsen implementiert.

Technische Daten
HerstellerAntec
NameNineteen Hundred
TypUltra-Tower
FormfaktorE-ATX, ATX, Micro ATX, Mini-ITX
Laufwerke3 x 5.25", 12 x 3.5" oder 2,5", 2 x 2,5"
Material/StärkeStahl / 0.7 mm
Farbeschwarz/rot
Maße (B×H×T)223,6x696x555
Gewicht13.2kg
Lüfter6
Frontanschlüsse4 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, Audio In/Out
Platz für Grafikkarten33cm
Platz für CPU-Kühler17.5cm
Erweiterungsslots9
Preis148.91€
Lieferumfang
Schraubenset, Anleitung, Kabelbinder

Entgegen der durchaus sehenswerten Daten fällt das Zubehör bestenfalls durchschnittlich aus: Schön zu sehen ist, dass Antec drei Fan-Adapter beilegt. Standard sind hingegen das Schraubenset sowie die Kabelbinder. Fehlen darf schließlich auch keine Anleitung. Eine 8-Pin-Verlängerung wäre bei dieser Gehäusegröße wünschenswert gewesen und liegt demnach nicht bei.


Inhaltsverzeichnis

  1. Antec Nineteen Hundred Gehäuse im Test
  2. Ausstattung und Spezifikationen
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. So testet PC-Max
  7. Messungen und Eindrücke
  8. Fazit

Kommentare

Alter Verwalter, das Ding ist ja riesig! Schöner Test @Issam, ich schließe mich Deiner Kritik an. Das Case wirkt ziemlich unfertig.

geschrieben am 14.04.2014 um 08:33 Uhr

Und das bei dem Preis.Alter Verwalter...^^

geschrieben am 14.04.2014 um 09:02 Uhr

manche Leute haben kleinere Wohnungen.
Da passen ja annähernd 3 PC's rein.

geschrieben am 21.04.2014 um 12:39 Uhr

manche Leute haben kleinere Wohnungen.
Da passen ja annähernd 3 PC's rein.


Oder eben nur ein m-ITX Board. :respekt:
Das hat dann aber keine Temp. Probleme wegen dem Airflow.

geschrieben am 22.04.2014 um 12:16 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich