Test: Fractal Design Define R3 Gehäuse im Test

Gehäuse müssen schon länger keine blinkenden Plastikbomber mehr sein. Es gibt sie in den verschiedensten Farben, den unterschiedlichsten Größen und in diversen Ausstattungen. Eine Eigenschaft bleibt aber häufig außen vor: ausreichende Entkopplung, gute Dämmung und damit ein Arbeitsplatz mit vermindertem Geräuschpegel.


Fractal Design - ein Unternehmen aus Schweden - hat schon mit dem Define R2 versucht, der Masse gedämmte Gehäuse zu einem fairen Preis zugänglich zu machen. Dazu kam ein dezentes Aussehen und eine Innenlackierung. Ein gutes Angebot also, zumindest auf den ersten Blick.

Wir haben uns den Nachfolger vorgenommen, der zu einem ähnlichen Preis - aber mit einigen Verbesserungen - eine breite Käuferschicht ansprechen soll. Laut Hersteller wurden die Lüfter und die Dämmung verbessert, der Ausschnitt für den CPU-Kühler vergrößert und das Kabelmanagement sowie der Lack optimiert. Weiterhin ist das Gehäuse nicht nur in schwarz sondern auch in grau, silber und weiß erhältlich.

Ob das Gehäuse qualitativ oben mitspielen kann und worauf sich der potenzielle Käufer beim neuesten Coup aus Schweden einstellen muss, wird sich auf den nächsten Seiten zeigen. Eine Verbesserung ist es wert, schon auf dieser Seite genannt zu werden: die Ausdünstungen der Dämmmaterialien, die beim Vorgänger noch wochenlang vorhanden waren, gibt es beim Define R3 nicht mehr.

Jedes Gehäuse unterziehen wir einem aufwendigen Test. Dabei werden Eigenschaften wie Größe, Gewicht sowie Platzverhältnisse ebenso gemessen wie auch Temperatur und Lautstärke mit verbauter Hardware. Kombiniert mit dem subjektiven Eindruck ensteht schließlich das Fazit.

Für Interessierte gibt es hier mehr Informationen zum Testsystem und zur Bewertung.

Hersteller Name Preis
Fractal Design Define R3 102.86€


Inhaltsverzeichnis

  1. Fractal Design Define R3 Gehäuse im Test
  2. Ausstattung
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen & Eindrücke
  7. Fazit

Kommentare

Die Dämmung der Tür schließt bündig mit der Front ab oder? Eine Lüftersteuerung kann man wohl nicht mehr einbauen.

geschrieben am 18.09.2010 um 18:52 Uhr

Lüftersteuerung in der Front wird tatsächlich schwer, allerdings nicht unmöglich. Mit Touchpanel könnte ich mir das schon vorstellen. Ansonsten liegt ja auch eine Lüftersteuerung für einen Erweiterungsslot bei.

Viele Grüße,
Jakob

geschrieben am 19.09.2010 um 12:09 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen