Vergleich: 14 SSDs mit 240GB, 250GB und 256GB Kapazität

Solid State Drives sind mittlerweile in fast jedem System zu finden und werden entweder als System-Speicher oder zum Daten-Caching eingesetzt. Waren zur Markteinführung Modelle mit 120 oder 128 Gigabyte aufgrund des vertretbaren Preises interessant, gewannen im Laufe der Zeit die Ableger mit 240 bis 256 Gigabyte Kapazität an Attraktivität. Aus diesem Grund haben wir uns 14 aktuelle Solid State Drives der verschiedenen Hersteller mit eben dieser Menge an Speicherplatz ins Testlabor geholt.


Moderne Flash-Chips sind nicht nur in aktuellen Smartphones oder Tablets untergebracht, sondern werden in Form von Solid State Drives auch in modernen PCs zur Systembeschleunigung eingesetzt. Vor allem die Modelle mit 120/128 Gigabyte oder weniger wurden in der Vergangenheit aufgrund des vertretbaren Preises verbaut, um wenigstens das OS mitsamt diversen Games sowie Anwendungen installieren zu können. Durch die hohen Transferraten des Festspeichers erfolgte beispielsweise ein deutlich flotterer System- oder Programmstart beim täglichen Arbeiten und Spielen. Mit der Zeit fielen die SSDs im Preis, wodurch die Ableger mit höherer Kapazität an Attraktivität gewinnen konnten. Gerade die Versionen mit 240, 250 oder 256 Gigabyte sind im Schnitt aktuell für knapp unter 200 Euro zu haben und schränken den Nutzer aufgrund des hohen Speichervolumens bei der Wahl der zu installierenden Anwendungen oder Games, die von dem Performance-Schub profitieren sollen, deutlich weniger ein. 

Aus diesem Grund haben wir uns 14 aktuelle SSDs mit dem besagten Fassungsvermögen zukommen lassen und auf unserem Testsystem überprüft. Zu den Kandidaten zählen unter anderem Modelle von ADATA, Corsair, Intel, Kingston, OCZ und Samsung, die sich teilweise durch die verbauten Controller, Flash-Chips und die daraus resultierenden Transferraten unterscheiden. Welcher der getesteten Datenträger am Ende überzeugen kann, klären wir auf den folgenden Seiten. Doch zunächst wollen wir die Testprobanden im Detail betrachten.

Hersteller Bezeichnung Kapazität Preis
ADATA Premier Pro SP900 256GB 256GB 86.11€
ADATA XPG SX900 256GB 256GB 116.15€
Corsair Force GS 240GB 240GB 153.79€
Corsair Neutron 256GB 256GB 193.00€
Corsair Neutron GTX 240GB 240GB 454.77€
Intel SSD 335 Series 240GB 240GB 135.60€
Intel SSD 520 Series 240GB 240GB 227.18€
Kingston HyperX 3K SSD 240GB 240GB 157.25€
Kingston SSDNow V+ 200 240GB 240GB 367.00€
Mach Xtreme MX DS Turbo 240GB 64.15€
OCZ Vector 256GB 256GB 81.95€
OCZ Vertex 4 256GB 256GB 270.91€
Samsung SSD 840 250GB Basic 250GB 281.00€
Samsung SSD 840 Pro 256GB 256GB 199.01€


Inhaltsverzeichnis

  1. 14 SSDs mit 240GB, 250GB und 256GB Kapazität
  2. ADATA Premiere Pro SP900 256GB
  3. ADATA XPG SX900 256GB
  4. Corsair Force GS 240GB
  5. Corsair Neutron 256GB
  6. Corsair Neutron GTX 240GB
  7. Intel SSD 335 Series 240GB
  8. Intel SSD 520 Series 240GB
  9. Kingston HyperX 3K 240GB
  10. Kingston SSDNow V+ 200 240GB
  11. Mach Xtreme MX DS Turbo 240GB
  12. OCZ Vector 256GB
  13. OCZ Vertex 4 256GB
  14. Samsung SSD 840 Basic Series 250GB
  15. Samsung SSD 840 Pro Series 256GB
  16. So testet PC-Max
  17. ATTO
  18. CrystalDiskMark
  19. AS SSD: Transferraten & Zugriffszeit
  20. AS SSD: Kopier-Benchmark
  21. PC Mark 7
  22. Leistungsaufnahme
  23. Kosten pro Gigabyte
  24. Fazit

Kommentare

Danke für das positive Feedback. Gern hätten wir auch noch weitere Tests zum Thema "Trim" und co durchgeführt, jedoch hätte das den Zeitrahmen gesprengt.

Windows ist samt den Programmen doch in 30 bis 40 min installiert ;)

geschrieben am 22.04.2013 um 15:15 Uhr



Windows ist samt den Programmen doch in 30 bis 40 min installiert ;)

Das sind dann aber auch schon 9 bis 10 Stunden nur für die Installation. Dann noch die Tests, Ergebnisse auswerten und den Bericht fertig machen. Da ist man schon gut beschäftigt. ;)

geschrieben am 22.04.2013 um 15:50 Uhr

Sehr guter Test.

Meine uckelige M4 64 GB hält da nicht mehr mit ^^

geschrieben am 22.04.2013 um 19:01 Uhr

Von den Lese- und Schreibraten merkt man in Allteg eh nix. Ich hab im zweiten Rechner meine alte Intel X25 laufen, die kann nur Sata II, aber davon merkt man im normalen Betrieb nix. Also mach Dir keinen Kopf! ;)
Vom Speed her haste kein Problem, nur die 64GB Speicherplatz würden mich stören...

geschrieben am 23.04.2013 um 08:24 Uhr

Ich wollte halt eine Schnelle Boot-Platte. Größere Kapazität hätte meinem Geldbeutel nicht gefallen :D

geschrieben am 23.04.2013 um 14:36 Uhr

schnell lesen tun sie ja alle, also von daher^^

geschrieben am 23.04.2013 um 16:55 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen