Test: Steelseries Free Mobile Wireless Controller

Das Thema "Mobile Gaming" erfreut sich dank der raschen Smartphone- sowie Tablet-Entwicklung immer größer werdender Beliebtheit und sorgt für den spaßigen Zeitvertreib zwischendurch. Doch nicht immer ist die Bedienung der Spiele via Touchscreen einfach. Diesen Umstand erkannte auch der Peripherie-Spezialist Steelseries und vermarktet seit geraumer Zeit mit dem Free Mobile Wireless Controller ein passendes Gegenmittel. Dennoch beschränkt sich das schwedische Unternehmen bei dem Eingabegerät nicht nur auf die Kompatibilität zu Android und iOS. Welche "Freiheiten" das kleine Free-Gamepad dem Nutzer offenbaren kann, erläutern wir in diesem Test.


Dank der schnellen Entwicklung von Smartphones und Tablets, werden selbige ständig leistungsfähiger. Als Grund dafür ist nicht nur die Steigerung der Kernanzahl einer Mobile-CPU, sondern auch die integrierten Grafikeinheiten zu nennen, die immer aufwendigere Szenarien flüssig darstellen können. Mit einer solch performanten Hardware entwickeln sich auch die Spiele für Unterwegs. So entstanden im Laufe der letzten Jahre immer prächtigere Games verschiedenster Genres. Inzwischen ist es sogar möglich, alte Konsolen-Highlights via Emulator auf den aktuellen Smartphones und Tablets zu geniessen. 

Obwohl ein Großteil der derzeit erhältlichen Mobile-Games touch-optimiert sind, sorgt die Bedienung nicht immer für Freude. Gerade Action-Spiele und Ego-Shooter lassen sich auf dem virtuellen Gamepad nur wenig zufriedenstellend Steuern. Gerade, weil bei großen Tablets und kleinen Smartphones die Steuerung recht schwer fällt. Als prominente Beispiele sind Dead Trigger und GTA III beziehungsweise dessen kürzlich veröffentlichter Vice-City-Ableger zu nennen. Für solche Titel wünscht sich der Spieler die alte, analoge Steuerung zurück. Steelseries scheint diesen Bedarf erkannt zu haben und präsentierte bereits vor einiger Zeit mit dem Free Mobile Wireless einen passenden Controller. Selbiger wurde auf der Cebit 2012 angeteasert, war zu dieser Zeit jedoch noch funktionslos. Nun haben wir das finale Produkt vorliegen und überprüfen, was genau das junge Gamepad bieten kann.


Inhaltsverzeichnis

  1. Steelseries Free Mobile Wireless Controller
  2. Verpackung und Lieferumfang
  3. Optik, Layout und Haptik
  4. Technik, Bluetooth und Akku
  5. Kompatibilität und Software
  6. Praxistest
  7. Fazit

Kommentare

Bei sowas frage mich dann trotzdem, wenn dann schon ein Gamepad kaufen, warum nicht direkt auf einer vernünftigen Plattform spielen..

Android, iOS, OSX und Windows sind keine guten Plattformen zum Spielen?

Ich denke, für die, die hauptsächlich am PC-Zocken und gelegentlich das Tablet oder Smartphone in die Hand nehmen ist der Free eine gute und vor allem einfache Lösung. Wer eine PS3 oder XBox besitzt, wird trotzdem seinen Spass mit dem Controller haben, weil er eben ein Stück Konsolen-Feelling auf die anderen Plattformen bringt.

Dann doch lieber das hier, wenn es denn die Routinen für Games mitbringt :)

MYO Gestencontroller

Haha, damit wird man in Deutschland sicherlich so seine Probleme bekommen, wenn ich das erste Bild so anschaue^^

geschrieben am 01.03.2013 um 09:48 Uhr

Android, iOS, OSX und Windows sind keine guten Plattformen zum Spielen?

Die übergreifende Kompatibilität ist natürlich begrüßenswert, allerdings halte ich den Preis für zu gesalzen. Bin mir sicher, wer bereits am Windows-Rechner leidenschaftlich zockt und nicht nur der Shootersucht verfallen ist, der verfügt bereits über ein Gamepad. Das Spielangebot ist derart groß, da wüsste ich persönlich nicht was ich am Android Gegenpart noch spielen soll. Und wer Frickelarbeit nicht abgeneigt ist, bekommt die Gamepads wohl auch an seinem Android-System zum laufen.

Wer sich damit absolut nicht rumplagen will, für den ist's dann wohl eine willkommende Lösung - trotz des Preises.

geschrieben am 01.03.2013 um 10:22 Uhr


Haha, damit wird man in Deutschland sicherlich so seine Probleme bekommen, wenn ich das erste Bild so anschaue^^


Hehe, das hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm :D

Dann muss man wohl eine SE Version für Deutschland raus bringen wo eine bestimmte Geste fehlt ;)

:lol

geschrieben am 01.03.2013 um 10:31 Uhr

Super Test, das muss ich mal ausprobieren. Shooter mit Touchsteuerung liegen mir nicht. Da wäre der Controller hilfreich.

geschrieben am 03.03.2013 um 09:26 Uhr

Ich würde mir den Controller nie kaufen. Handyspiele sind für mich einfach eine kurzweilige Zeitvertreibung.
sonst nehm ich den PC und wenn man Controller braucht, nehm ich auch den Xbox Controller.
Aber wer gerne einen Controller für's Handy braucht, ist mit dem hier gut bedient. Besser als irgendwelche Kopplungen mit Ps3 Controllern.

geschrieben am 03.03.2013 um 11:24 Uhr

Nen Wireless Controller für nen Smartphone? Braucht man das?
Sehr außergewöhnliches Design für ein Gamepad.

Wie nutze ich es eigentlich am PC, da ihr ja schreibt das man es da auch nutzen kann. Da der normale PC ja kein Bluetooth hat und ich nichts gelesen habe das da ein Dongle dabei ist.

geschrieben am 01.04.2013 um 19:16 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen