Overclocker "Space Con"

Features:
  1. komplettes Gehäuse aus Aluminium an der Kantbank und dem Schweißgerät selbst gebaut,
    anschließend gestrahlt und mit Zaponlack versiegelt
  2. motorbetriebener Deckel mit Funkfernbedienung
  3. zweites selbstgebautes Netzteil zum unabhängigen Öffnen des Deckels
  4. optische Anzeige der Deckelbewegung
    - blinkend grün - Deckel fährt auf
    - blinkend rot und grün - Deckel ist offen
    - blinkend rot - Deckel fährt zu
  5. Lüftersteuerung weiß hinterleuchtet
    - Potis mit 1 mm Lichtleiter rot beleuchtet zur Statusanzeige
  6. Befestigungsschrauben (M4 Senkkopf mit Innensechskant) des Lichtschalters mit 1mm Lichtleiter versehen zur Statusanzeige des Lichts
    - rot = Licht an
    - grün = Licht aus
  7. Plexifront mit Klappe fürs DVD-Laufwerk
  8. weiß hinterleuchteter Start- und DVD-Taster
    - UV-aktives rotes Plexiglas, eingelassen
    - bei Festplattenaktivität wechselt die Farbe auf Rot
  9. Start und DVD-Taster mit ultrahellen roten LEDs versehen
  10. teilweise passiv gekühltes Netzteil
  11. selbstgebauter CPU-Hybridkühler aus Kupfer, anschließend versilbert
  12. Springbrunnenpumpe als Inline-Pumpe umgebaut (sehr klein 40x40x40 mm)
  13. Ausgleichsbehälter selbst gebaut mit Klappvorrichtung und Motorabschaltung in ausgeklappten Zustand
  14. Radiator auf entsprechende Größe gekürzt und umgelötet,
    mit neuem Gehäuse aus Aluminium versehen
  15. Mainboard mit Plastik 70 versiegelt, anschließend schwarz lackiert
  16. Alle Hot-Spots des Mainboard mit Passivkühlern versehen
  17. Lüfter beleuchtet und mit Kappen versehen
  18. Alarmanlage unabhängig vom Netzteil
  19. Transportbox aus MDF, Standfläche zum Rausfahren
    Transportbox mit Halterung für Tastatur und Maus

Inhaltsverzeichnis

  1. Overclocker "Space Con"
  2. Features
  3. Gehäuse
  4. Der Elektrik-Trick
  5. Netzteil & Deckelmechanismus
  6. CPU-Kühler & Radiator
  7. Pumpe & Ausgleichsbehälter
  8. Front & Transportbox
  9. Fazit